2021 fallen die ersten Photovoltaikanlagen aus der Solarförderung

Am 1. Januar 2021 fallen die ersten Photovoltaikanlagen aus der EEG-Einspeisevergütung. Nach 20 Jahren plus den Monaten des Inbetriebnahmejahres endet für sie die Förderung. Eigentümer der ersten Generation von Hausdachanlagen müssen ihre Solaranlage danach aber nicht stilllegen. Darauf weist das Solar Cluster Baden-Württemberg hin. Um die Anlage weiter profitabel betreiben zu können, sollten die Eigentümer unter anderem auf den Eigenverbrauch des Solarstroms umstellen. Auch Batteriespeicher sind hier sehr bald eine wirtschaftliche Option. Was nicht selbst verbraucht werden kann, können die Eigentümer an spezialisierte Stromabnehmer verkaufen, so Franz Pöter vom Solar Cluster. Erste Anbieter auch für die Vermarktung von Strom aus Kleinanlagen gibt es bereits.

Weiterlesen

StorEdge Dreiphasen-Wechselrichter von SolarEdge jetzt in Europa erhältlich

SolarEdge gibt bekannt, dass sein Dreiphasen-Wechselrichter StorEdge mit integrierter Speicherschnittstelle ab sofort für Bestellungen in Europa verfügbar ist. Der neue StorEdge Wechselrichter unterstützt einen erhöhten Eigenverbrauch und bietet eine DC-gekoppelte Speicherlösung für Hausdachanlagen.

Weiterlesen

Sonnenenergie vom Balkon: Wissenswertes zu steckerfertigen PV-Systemen

Mini-Photovoltaikanlage, Balkonkraftwerk, Guerilla-PV oder auch steckerfertige PV-Systeme – es gibt zahlreiche Begriffe für die kleinen Solarmodule, die sich ganz leicht auf dem Balkon, dem Carport, auf der Gartenhütte oder an der Fassade befestigen lassen und direkt per Stecker in einen eigenen Stromkreis im Haus eingebunden werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Bei ausreichendem Sonnenschein kann der eigenproduzierte Strom direkt im eigenen Haushalt genutzt werden. Nur noch der zusätzlich benötigte Strom wird vom Netzbetreiber bezogen.

Weiterlesen

Mehr Selbstständigkeit durch die Energiewende

Bernhard Schwaderer spielte schon seit Längerem mit dem Gedanken, seinen Beitrag für die Erhaltung der Umwelt zu leisten. Der Weg dazu war für ihn klar: Die Sonne sollte den Strom liefern. Die Region Stuttgart, wo Schwaderers Anwesen liegt, ist bekannt für besonders lange und intensive Sonnenscheindauer – schließlich wächst in der Region auch Wein. Platz für eine Photovoltaikanlage war auf dem Hausdach und dem Schuppen vorhanden. In seinem Bekanntenkreis ist bereits eine Photovoltaik-Anlage mit Batteriespeicher im Einsatz. Neben der „grünen“ Stromgewinnung aus regenerativen Energien ist ihm seine Selbständigkeit sehr wichtig. Er liegt dabei im Trend – in den letzten Jahren sind autarke Häuser immer mehr in den Fokus gerückt.

Weiterlesen

Den Sonnenstrom clever nutzen

Die Gewerbebau Amberg steuert ihre Aktivitäten seit letztem Jahr aus einem neu errichteten Bürogebäude in der Amberger Emailfabrikstraße, dessen Dach eine knapp 100 kWp große PV-Anlage krönt. „Rückblickend war die Investition in eine Photovoltaikanlage zur Eigenstromversorgung des Bürogebäudes eine sehr positive Entscheidung“, freut sich Prokurist Werner Pettinger. „Da wir den Strom auch für die Klimatisierung der Büroräume verwenden, ist das für uns eine ausgesprochene Win-win-Situation. Gerade zu Zeiten mit dem höchsten Klimatisierungsbedarf haben wir auch das größte Sonnenstrom-Angebot. Im Rest vom Jahr wird der Strom von der Sonne für den Bürobetrieb genutzt und Überschüsse werden in das Netz der Stadtwerke Amberg eingespeist.“

Weiterlesen

Europäisches Forschungsprojekt erstellt Leitfaden und Simulationswerkzeug für Kommunen

Dezentralen, dekarbonisierten und intelligent gesteuerten Energiesystemen gehört die Zukunft. Was Regionen, Städte und Gemeinden von bereits existierenden Pilotprojekten lernen können, haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den vergangenen drei Jahren in einem europäischen Forschungsprojekt untersucht. Das Ergebnis des Mitte 2019 abgeschlossenen Vorhabens liegt nun in Form eines kostenfrei erhältlichen Leitfadens vor. Die Beteiligten haben außerdem ein Simulationswerkzeug entwickelt. An der Studie beteiligt waren von deutscher Seite das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und das Europäische Institut für Energieforschung EIFER sowie 13 weitere Partner aus Europa. Koordiniert hat die grenzüberschreitende Zusammenarbeit das Austrian Institute of Technology (AIT). Die Europäische Union förderte das Projekt im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020. Der Leitfaden und das Simulationsmodell sind in englischer Sprache kostenfrei zugänglich: http://reflex-smartgrid.eu.

Weiterlesen

meteocontrol erweitert PV-Monitoringportal um VCOM CMMS

Automatisierte Prozesse, effizientes Arbeiten, hohe Qualität, mehr Service und Transparenz für Kunden: Mit dem integrierten VCOM CMMS setzt die meteocontrol GmbH nach eigener Aussage neue Maßstäbe für die technische Betriebsführung von Photovoltaikanlagen. Ab sofort vereint die Online-Plattform VCOM Cloud die Prozesse von Monitoring und O&M und beschleunigt sie durch Digitalisierung. Betriebsführer sowie Servicetechniker haben Zugriff auf alle erforderlichen Informationen. Vor-Ort-Einsätze und Nachbearbeitung lassen sich effizient durchführen.

Weiterlesen

Beste Rendite und mobil mit eigenem Ökostrom

KW Energie produziert seit 1995 Blockheizkraftwerke im oberpfälzischen Freystadt. Ziel des sehr ökologisch ausgerichteten Unternehmens, das mit pflanzenölbetriebenen BHKWs begann, ist eine möglichst CO² neutrale Fertigung. „Mit der knapp 250 kWp großen PV-Anlage sind wir diesem Ziel wieder einen wichtigen Schritt nähergekommen“, so Andreas Bodensteiner, Geschäftsführer der KW Energie.

Weiterlesen