Charging-as-a-Service – Ladeinfrastruktur mieten anstatt kaufen

Die Ausstattung mit Ladeinfrastruktur bei Wohnungseigentümergemeinschaften und Mietwohnungen stellt aktuell eine große Herausforderung dar. Um auf dem eigenen Parkplatz eine Lademöglichkeit schaffen zu können, müssen Mieter erst beim Vermieter anfragen und Wohnungseigentümer mussten bisher das Einverständnis der anderen Eigentümer einholen.

Weiterlesen

Veteranen der nachhaltigen Geldanlage initiieren den ersten Wasserstoff-Investmentfonds

Zwei Veteranen der nachhaltigen Vermögensverwaltung lancierten am 15. Dezember 2020 einen Investitionsfonds mit Schwerpunkt auf grünen Wasserstoff. Einer der Haupttreiber der Entwicklung: Immer mehr Regierungen beziehen den grünen Wasserstoff in ihre Pläne zum Kampf gegen die globale Erwärmung ein.

Weiterlesen

Mit automatisiertem Haushalt zum Energiespar-Profi

Die Energieversorgung in Deutschland wird immer mehr auf erneuerbare Energien umgestellt mit dem Ziel, nachhaltig die Umwelt zu schützen. Hierbei ist jedoch nicht nur auf die Energiequelle zu achten, sondern auch auf einen möglichst niedrigen Stromverbrauch. Die Bundesregierung hat in ihrem Energiekonzept von 2008 das Ziel gesetzt, den Energiebedarf bis 2050 um 40 Prozent zu verringern. Das hilft nicht nur dem Klima, sondern entlastet auch den eigenen privaten Geldbeutel. Nun ist es jedoch nicht immer einfach, den Energieverbrauch im Haushalt auf ein Minimum zu reduzieren. Trotz der richtigen Vorsätze passiert es schnell, dass man aus Versehen beim Verlassen der Wohnung das Licht im Flur anlässt oder ein Fenster aufmacht, während die Heizung noch läuft. Dank Automation durch Smarthome wird Energiesparen kinderleicht. Intelligente Systeme ermöglichen die automatische Steuerung von Heizung und Stromversorgung.

Weiterlesen

Europas Weg zur Klimaneutralität führt über das Klimamanagement von Gebäuden

Bis zum Jahr 2050 hat sich Europa zum Ziel gesetzt klimaneutral zu sein. Ein weiter Weg, indem vor allem ein Thema behandelt werden muss – das Klimamanagement von Gebäuden. Denn das Heizen und Kühlen von Gebäuden ist verantwortlich für die Hälfte des Energieverbrauchs in der EU. Allein Heizung und Warmwasser machen 79 Prozent des Energieverbrauchs in europäischen Haushalten aus. Smarte Thermostate, wie beispielsweise die von tado°, können bis zu 31 Prozent Energie einsparen. Technologie spielt hier also eine entscheidende Rolle. Heizen und Kühlen mit intelligenten Algorithmen zu verbinden schafft einen Paradigmenwechsel darin, wie Energie genutzt, gespeichert und verteilt wird.

Weiterlesen

Pellets im Papiersack – die neue ökologische Alternative

Der Plastikverpackungsmüll in Deutschland nimmt immer weiter zu und erreicht Jahr für Jahr neue Rekordwerte. Um diesem Trend entgegenzuwirken, hat sich die Firma Energie Pellets Hosenfeld als erstes Unternehmen in Deutschland dazu entschieden, den Energieträger Holzpellets in Papiersäcke abzufüllen.

Weiterlesen

Modernisierung von bestehenden Flächenheizungen in älteren Gebäuden – Kosten sparen, die Umwelt schonen und die thermische Behaglichkeit erhöhen

Kann ich als Besitzer einer 20-30 Jahre alten Immobilie meine alte Fußbodenheizung weiter nutzen und wenn ja, wie lange noch? Diese Frage stellen sich Bauherren und Investoren immer wieder. Durch verstärkte Investitionen in Immobilien und die Fördermöglichkeiten zur Modernisierung wird diese Fragestellung immer häufiger an den Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. und seine Mitglieder herangetragen. Daher möchte der BVF die wichtigsten Informationen für die Bewertung Ihrer Fußbodenheizung und sinnvolle Entscheidungshilfen aufzeigen.

Weiterlesen

Panasonic Module HIT schneiden in Modultest des Florida Solar Energy Centers am besten ab

Nach Ansicht eines Forscherteams im Florida Solar Energy Center der University of Central Florida reichen die üblichen Testverfahren für Photovoltaikmodule nicht aus, um den langfristigen Erhalt der Moduleffizienz zu gewährleisten. Dabei bezieht sich das Team unter Leitung von Eric Schneller vor allem auf die zahlreichen physikalischen Einflüsse, die zu Rissen führen. Das können menschliche Handlungen beim Transport und der Installation sein oder auch Wettereinflüsse wie Schnee, Wind und extreme Temperaturschwankungen. “Sie verschlechtern die Leistung des Moduls und können nicht funktionierende Teilflächen verursachen. Diese führen zu Spannungsunterschieden, die die Leistung weiter verringern. Risse verursachen manchmal auch Hotspots, die im schlimmsten Fall ein Sicherheitsrisiko darstellen – in Form einer Brandgefahr“, so Schneller.

Weiterlesen

Mit einem Pelletofen das ganze Haus heizen

Normalerweise ist es der Pelletkessel, der das Wasser der Heizungsanlage eines Hauses erhitzt, unabhängig davon, ob es sich dabei um traditionelle Heizkörper handelt oder um eine Fußbodenheizung. Und herkömmliche Pelletöfen heizen in der Regel den Raum, in dem sie aufgestellt sind. So haben wir es zumindest in unserem Gedächtnis abgespeichert. Nun gibt es aber auch innovative wasserführende und leistungsstarke Pelletöfen, die die Arbeit des Heizkessels übernehmen und das Wasser für alle Heizkörper, und bei Bedarf auch das Brauchwasser erhitzen können.

Weiterlesen