Automatischer hydraulischer Abgleich für die Fußbodenheizung mit Homematic IP

Mit Homematic IP lässt sich der hydraulische Abgleich automatisieren. Dazu kommt der Controller FALMOT C-12 für Fußbodenheizungen zum Einsatz. Dieser verwendet die Zieltemperatur als Basis, um ständig das bestmögliche Heizwasser-Strömungsverhalten zu berechnen. So erzielt das System einen ständigen Abgleich zwischen der bereitgestellten und der benötigten Energie, der auf der Wärme des Raums beruht. Das IEE (Fraunhofer Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik) hat vor kurzem dazu eine Messreihe durchgeführt. Dabei kam es zu dem Ergebnis, dass der genannte automatische Abgleich in Bezug auf die Gradienten der Aufheizgeschwindigkeit, die Rücklauftemperaturen und die Volumenströme im Vergleich zu einem normalen hydraulischen Abgleich mindestens ebenbürtig sind.

Weiterlesen

Raademachers DuoFern Zwischenstecker bieten einen einfachen Einstieg in das smarte Wohnen

Wenn man sich mit der Implementierung einer Smart-Home-Lösung befasst, muss man keinesfalls auf einmal das komplette Haus mit Smart-Home-Komponenten ausstatten. In den meisten Fällen dürfte es sinnvoller sein, klein anzufangen, Erfahrungen zu sammeln und dann das Smart Home nach und nach auszubauen. Hier kommt der neue Zwischenstecker “DuoFern” von Rademacher ins Spiel. Er lässt sich einsetzen, um zunächst einmal die Steuerung einzelner Komponenten wir beispielsweise von elektrischen Geräten oder auch Lampen “smart” zu machen. Da die Schaltleistung bei bis zu 1800 Watt liegt, ist des mit dem Zwischenstecker sogar möglich, elektrische Heizungen zu steuern.

Weiterlesen

Smart-Home-Steuerzentrale von Rademacher stark nachgefragt

Über die “Start2Smart-Bridge” von Rademacher lassen sich maximal 100 Smart-Home-Komponenten bedienen. Dazu gehören Lampen, Rollläden oder auch Heizungen und die Bedienung erfolgt im Betrieb per Sprachbefehl oder via App. Auf diese Weise möchte der Hersteller den Anwendern einen besonders einfachen Einstieg in die Welt des Smart-Home ermöglichen. Das Feedback der Kunden dazu ist positiv.

Weiterlesen

Kamera für den Außenbereich mit künstlicher Intelligenz

Mit der neuen Kamera “Autodome IP starlight 5100i” bringt Bosch eine Lösung auf den Markt, die dazu in der Lage sein soll, gefährliche Situationen vor ihrem tatsächlichen Eintreten zu erkennen. Dazu verwendet sie Künstliche Intelligenz (KI). Die Videokamera eignet sich für den Außeneinsatz, soll laut Hersteller eine gute Bildqualität liefern und kommt mit wechselnden Lichtverhältnissen klar. Sie arbeitet mit einem 0,5-Zoll-Sensor, der eine Auflösung von vier Megapixeln ermöglicht. Dazu kommt ein 20-facher optischer Zoom, der dazu in der Lage sein soll, Objekte und Personen bis hin zu einer Entfernung von 1676 Metern (also etwa einer Meile) zu erkennen.

Weiterlesen

Passend zum Lockdown: Rademacher bringt Aktionspaket Heimkino

Zur Zeit ist es leider nicht möglich, in ein Kino oder einen Filmpalast zu gehen. Deswegen müssen wir auch auf den Duft nach Popcorn, den satten Kino-Sound und den Besuch im Kinosaal verzichten. Damit man auch zu Hause ein authentisches Kino-Erlebnis haben kann, bringt Rademacher jetzt das Aktionspaket Heimkino mit diversen Smart-Home-Produkten auf den Markt.

Weiterlesen

Mit automatisiertem Haushalt zum Energiespar-Profi

Die Energieversorgung in Deutschland wird immer mehr auf erneuerbare Energien umgestellt mit dem Ziel, nachhaltig die Umwelt zu schützen. Hierbei ist jedoch nicht nur auf die Energiequelle zu achten, sondern auch auf einen möglichst niedrigen Stromverbrauch. Die Bundesregierung hat in ihrem Energiekonzept von 2008 das Ziel gesetzt, den Energiebedarf bis 2050 um 40 Prozent zu verringern. Das hilft nicht nur dem Klima, sondern entlastet auch den eigenen privaten Geldbeutel. Nun ist es jedoch nicht immer einfach, den Energieverbrauch im Haushalt auf ein Minimum zu reduzieren. Trotz der richtigen Vorsätze passiert es schnell, dass man aus Versehen beim Verlassen der Wohnung das Licht im Flur anlässt oder ein Fenster aufmacht, während die Heizung noch läuft. Dank Automation durch Smarthome wird Energiesparen kinderleicht. Intelligente Systeme ermöglichen die automatische Steuerung von Heizung und Stromversorgung.

Weiterlesen

Europas Weg zur Klimaneutralität führt über das Klimamanagement von Gebäuden

Bis zum Jahr 2050 hat sich Europa zum Ziel gesetzt klimaneutral zu sein. Ein weiter Weg, indem vor allem ein Thema behandelt werden muss – das Klimamanagement von Gebäuden. Denn das Heizen und Kühlen von Gebäuden ist verantwortlich für die Hälfte des Energieverbrauchs in der EU. Allein Heizung und Warmwasser machen 79 Prozent des Energieverbrauchs in europäischen Haushalten aus. Smarte Thermostate, wie beispielsweise die von tado°, können bis zu 31 Prozent Energie einsparen. Technologie spielt hier also eine entscheidende Rolle. Heizen und Kühlen mit intelligenten Algorithmen zu verbinden schafft einen Paradigmenwechsel darin, wie Energie genutzt, gespeichert und verteilt wird.

Weiterlesen

Spotlight an: Wie Smart-Home-Kameras das Zuhause sicherer machen

Die anhaltende COVID-19 Pandemie machte es Einbrechern zuletzt schwer. Mehr Menschen arbeiten ganz oder teilweise im Home Office und verbringen freie Tage ebenfalls überwiegend Zuhause. Häuser oder Wohnungen, in denen sich tagsüber niemand aufhält sind selten. Dennoch steigt bei vielen gerade in der dunklen Jahreszeit das Bedürfnis, das eigene Zuhause zusätzlich zu schützen. Gleichzeitig stehen Häuser, die sonst als Ferienhäuser genutzt werden, für längere Zeiträume leer. Mit Blick auf langjährige Einbruchstatistiken sind Investitionen in diesem Bereich daher sinnvoll. Moderne Smart-Home-Kameras, wie die brandneue D-Link DCS-8627LH, sind mit vielen nützlichen Features ausgestattet, wie beispielsweise einem Scheinwerfer, der auch bei vollkommener Dunkelheit ein gestochen scharfes Bild in Farbe auf Smartphone oder Tablet der Besitzer liefert – und so potenzielle Einbrecher abschreckt.

Weiterlesen

Bürger CO2-Projekt – jeder kann sofort seine CO2 Emissionen reduzieren

Das Bürger CO2-Projekt der SmartHome Initiative Deutschland ist eine verblüffend einfache Sofortmaßnahme, bei der jeder Bürger im eigenen Haushalt ohne Komforteinbußen seine CO2-Emission massiv reduzieren und sogar noch Heizkosten einsparen kann. Bekannt ist, dass CO2 das Klimakillergas Nummer eins ist und maßgeblich zur Erderwärmung beiträgt. Wir wissen auch, dass gut ein Drittel der CO2-Emissionen in Deutschland von Wohngebäuden erzeugt werden, vor allem durch Heizen. Leider noch zu wenig bekannt ist, dass sich mit Hilfe von einfacher SmartHome Technik die heizungsbedingten CO2 Emissionen nachweislich um 20 bis 35 Prozent senken lassen. Jeder Bürger, ob Mieter oder Eigenheimbesitzer, kann hier sofort aktiv werden, statt weiter auf die großen Maßnahmen der Politik zu warten. Günther Ohland, Vorstandsvorsitzender der SmartHome Initiative: „Es ist an der Zeit, dass jeder Einzelne Verantwortung übernimmt und mit den Möglichkeiten, die jeder bereits problemlos ergreifen kann, seinen Teil dazu beiträgt, die Hülle unseres Raumschiffs Erde zu schützen.“

Weiterlesen

Video-Überwachung zu Corona-Zeiten

MOBOTIX stellt die beiden neuen modularen Kamerasysteme “M73” und “S74” vor. Bei diesen können drei beziehungsweise vier Sensormodule zum Einsatz kommen, die laut Hersteller hohe Standards in Bezug auf die Bildqualität, die Effizienz und die Leistung erfüllen. Dazu kommt noch die MOBOTIX7-Videoplattform, die auf Künstliche Intelligenz und Deep-Learning-Prozesse setzt.

Weiterlesen