Neues Standardprodukt: Mieterstrom-Contracting mit Finanzierung der Photovoltaik-Anlage

Die “Einhundert Energie GmbH”, ein Mieterstromanbieter aus Köln bietet seinen Kunden jetzt ein Komplettpaket an. Dieses soll die steigende Nachfrage nach Photovoltaik befriedigen und umfasst eine Finanzierung der Photovoltaik-Anlagen in Kombination mit Mieterstrom im Dachpachtmodell an. Es soll es Projetentwicklern und Immobilienunternehmen erleichtern, Mieterstromanlagen in ihren Gebäuden anzubieten. Sie müssen dabei nicht in Photovoltaik-Anlagen investieren.

Einhundert bringt Mieterstrom Dachpachtmodell (Foto: Einhundert Energie GmbH)

Kostenlose Mieterstromanlagen für Wohnungswirtschaft und Projektentwickler

Mit dem neuen Komfort-Produkt der Dachpacht bietet die Einhundert Energie GmbH ab sofort ein Komplettpaket an: Das Unternehmen übernimmt nicht nur wie in anderen Produktmodellen die energiewirtschaftliche Abwicklung, digitale Zählertechnik, Betreuung und Abrechnung der Mieterstromkunden. Zusätzlich werden auch die technischen Prozesse rund um Installation und Anschluss sowie Bau und Wartung der Solaranlage übernommen. Einhundert pachtet dabei das Dach vom Eigentümer und finanziert die Anlage über eine eigens dafür vorgesehene Investmentgesellschaft. Für Eigentümer fallen dabei in der Regel keine Investitionskosten und kein Planungsaufwand an. „Mieterstrom im Dachpachtmodell ist für uns die perfekte Lösung.“, freut sich Thomas Hummelsbeck, Geschäftsführer der Rheinwohnungsbau, die dieses Jahr mit Einhundert ihr erstes Mieterstromprojekt mit über 150 Gebäuden startet. „Wir haben keinen Aufwand, da Einhundert alles für uns übernimmt: von der Planung über Bau und Installation der PV-Anlage bis hin zur Mieterstromabwicklung mit unseren Mietern.“

Das Modell bietet eine skalierbare Mieterstromlösung für große Projektentwickler und Wohnungsunternehmen. Das Risiko der Investition sowie steigende Materialkosten, der die Baubranche momentan begegnet, liegen somit komplett beim Mieterstromanbieter Einhundert. „Mit dem Dachpachtmodell antworten wir auf die starke Anfrage nach einem Rundum-sorglos Paket. So können Projektentwickler und Unternehmen aus der Immobilienwirtschaft unsere digitale Mieterstromlösung ohne Aufwand und Investitionskosten nutzen und sich selber auf ihr Kerngeschäft, das Bauen und Planen von Gebäuden fokussieren.“, erklärt Dr. Ernesto Garnier, CEO & Founder von Einhundert.

Unabhängigkeit durch lokal produzierten Strom

Insbesondere im Hinblick auf die aktuelle Situation in der Ukraine dürfte Mieterstrom nochmals relevanter werden: Dadurch steigt die Autarkie des Gebäudes, Eigentümer und Mieter sind unabhängiger vom Netzstrom und damit von den äußerst volatilen Strompreisen. Solarer Mieterstrom wird dort genutzt, wo es auch produziert wird, und ist gleichzeitig günstiger als normaler Netzstrom.

Anrechnung auf den Primärenergiebedarf und Aufwertung der Immobilie

Solarer Mieterstrom ist durch die Visualisierung von Energieflüssen in Neubau- und Sanierungsprojekten auf die Erfüllung der Energieeffizienzpflichten und Primärenergie anrechenbar. Nicht zuletzt wertet eine solare Mieterstromanlage die Immobilie nachhaltig auf und trägt maßgeblich zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks von Immobilienunternehmen bei. 

Weitere Informationen: EINHUNDERT | Ihr Partner für Mieterstrom.