Zuverlässige Heizsysteme dank Online-Diagnose

Vaillant bietet ein neues Service-Programm namens myVAILLANT Pro. Dieses liefert Informationen über den Zustand, den Reparaturbedarf und fällige Wartungen bei Heizungen. Damit soll die Betriebszuverlässigkeit verbessert und die Zahl der Service-Einsätze verringert werden. Droht beispielsweise Wassermangel, so meldet sich die betroffene Heizungsanlage selbstständig via App oder Webseite beim verantwortlichen Fachhandwerker – bevor die eigentliche Störung eintritt. Dadurch erfährt der Handwerker schon vor seinem Besuch beim Kunden, welche Situation er vorfinden wird und welche Ersatzteile er dort braucht. Auf diese Weise lassen sich Geld und Zeit sparen, sowohl für die Handwerker als auch für die Kunden. Läuft die Heizung zuverlässig und erfolgen die Service-Einsätze effizient, so steigert dies darüber hinaus die Zufriedenheit der Kunden. Laut erster Erfahrungen war myVAILLANT Pro dazu in der Lage, den Stillstand von Heizungsanlagen um 30 Prozent zu verringern.

Weiterlesen

eLecta 300 liefert Wärme und Strom

Viele sehen Wasserstoff als einen Brennstoff mit großer Zukunft. Deswegen wird sein Einsatz im Moment auch in vielen Feldstudien erforscht. Teilweise hat die genannte Technik aber auch schon jetzt die Marktreife erreicht und kann im praktischen Einsatz Strom und Wärme effizient kombinieren. In diesem Zusammenhang ist unter anderem das Brennstoffzellensystem eLecta 300 von Remeha zu nennen.

Weiterlesen

Hybridanlagen zum Erzeugen von Wärme lassen sich bestmöglich an die individuellen Bedingungen anpassen

Das effiziente Erzeugen von Wärme stellt die Grundlage für eine erfolgreiche Energiewende dar. Da aber die Ausgangssituation nicht an allen Stellen identisch ist, spielt das flexible Anpassen der Wärmeerzeuger eine wesentliche Rolle, wenn es darum geht, den jeweiligen Bedingungen zu entsprechen. Hier sind Hybridanlagen klar im Vorteil, denn ihre einzelnen Bestandteile können flexibel kombiniert werden und helfen so beim Erreichen der bestmöglichen Effizienz. Darüber hinaus existiert auch noch die Option, die Anlagen, die schon existieren, gut einzubinden.

Weiterlesen

Die “neoTower”-Blockheizkraftwerke eignen sich zum teilweisen Wasserstoffbetrieb

Viele vertreten die Ansicht, dass Wasserstoff in Zukunft eine wichtige Rolle bei der Energiewende spielen dürfte. RMB/ENERGIE, ein Hersteller von Blockheizkraftwerken (BHKW), hat deshalb vor kurzem diverse Tests durchgeführt, um herauszufinden, ob sich die eigenen BHKW teilweise mit Wasserstoff betreiben lassen. Dabei kam heraus, dass sich die gesamte Modellreihe des Unternehmens auf jeden Fall für die Beimischung von bis zu 40 Prozent Wasserstoff zum Erdgas eignet.

Weiterlesen

Bestehende Heizung um Wärmepumpe erweitern

Das Hydraulikmodul “Hybrid HMH” ermöglicht es, bestehende Heizungen mit einer Wärmepumpe zu ergänzen und so zukunftsfähig zu machen. Das von Stiebel-Eltron angebotene Modul arbeitet als Schnittstelle zwischen den Anlagen und macht so nicht nur den Umbau der Heizungsanlagen zu Hybridsystemen möglich, sondern entkoppelt auch die neu eingebaute Wärmepumpe von der bereits existierenden Hydraulik. Auf diese Weise wird die Wärmepumpe vom Verteilsystem sowie der erforderlichen maximalen Vorlauftemperatur unabhängig. Der Staat fördert bis zu 35 Prozent der Umbaukosten, falls die verwendete Wärmepumpe effizient genug ist.

Weiterlesen

In Greifswald entsteht die größte Solarthermieanlage Deutschlands

“Viel hilft viel”, dieses Motto gilt zwar nicht überall, hat aber bei Solarthermieanlagen schon eine gewisse Gültigkeit. Aber nicht ausschließlich, denn auch kleinere Anlagen eigenen sich, um die Sonnenkraft zur Gewinnung von Wärme zu nutzen. Jeder, der eine freie Dachfläche hat, ist dazu in der Lage, diese Technologie, die förderfähig und klimafreundlich ist, zu verwenden. Zusätzliche Informationen zu diesem Thema finden sich unter anderem auch im Serviceportal Intelligent heizen.

Weiterlesen

Zehnder tritt auf der ISH 2021 als Spezialist für gesundes Wohnen auf

Zehnder möchte auf der diesjährigen “ISH digital 2021”, die vom 22. bis zum 26. März stattfinden wird, den virtuellen Messebesuchern das Thema “Wohngesundheit” nahebringen. Dazu verwendet der Raumklimaspezialist eine Vielzahl digitaler Kommunikationsmöglichkeiten und stellt alle auf der Messe gezeigten Themen und Produkte in den Fokus des Mottos “Pure Living – Gesundes Wohnen mit Zehnder”. Um den Besuchern dieses Thema zu erschließen, gibt es eine Markenerlebnis-Plattform, über die sich Interessenten über Highlights und Produktneuheiten informieren können. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, an Expertengesprächen teilzunehmen.

Weiterlesen

Schnellkalkulation zur Auslegung von Fußbodenheizungen

Die Schnellkalkulation “liNear” von Schütz Energy Systems, die jetzt online ging, liefert Architekten, Heizungsbauern und Planern im Rahmen einer Premium-Partnerschaft schnell aussagekräftige Daten für die Auslegung von Fußbodenheizungen. Darüber hinaus bietet Schütz seinen Kunden auch zum ersten Mal gesamte Datensätze zum Download an, die bisher zum Planen jeweils individuell angefordert werden mussten.

Weiterlesen

Mit Pelletöfen richtig heizen

Angenehm warm zuhause – wer wünscht sich das nicht? Und in Zeiten wie diesen, in denen man coronabedingt eigentlich nur noch zuhause ist, ist das besonders wichtig. Unangenehm können da aber nicht nur schlecht geheizte Wohnungen und Häuser werden, sondern auch Räume, die überheizt und demnach zu warm sind. Das kann zum Beispiel zutreffen, wenn dank neuer Fenster die Dämmung plötzlich ausgezeichnet funktioniert oder bei Neubauten, die oft so energieeffizient sind, dass man bei einer zu hohen Heizleistung im wahrsten Sinne des Wortes ins Schwitzen kommt.

Weiterlesen

Flexible Wärme aus der Steckdose

In den Übergangszeiten Frühjahr und Herbst ist es tagsüber zwar angenehm warm, die Nächte sind jedoch dagegen deutlich kühler. In diesen Jahreszeiten friert man gerade morgens im Badezimmer oder abends im Wohnzimmer schnell. Doch das eigentliche Heizsystem ist dann bereits ausgeschaltet oder noch nicht hochgefahren. Wer in der Übergangszeit jedoch nicht das ganze Haus beheizen möchte, muss trotzdem keine Abstriche beim Wohlfühlklima machen: Moderne Elektro-Heizkörper stellen eine komfortable und elegante Lösung dar. Diese sorgen nämlich ganz flexibel und energieeffizient für eine angenehme Wärme, ohne dass gleich das ganze Heizsystem mitlaufen muss. Denn für den Betrieb wird lediglich eine Steckdose benötigt. Besonders gut eignen sich die stylischen Heizkörper außerdem für die Kombination mit einer Fußbodenheizung oder eine Installation in temporär genutzten Räumen.

Weiterlesen