LG Solar: Diese Faktoren sorgen für einen Erfolg der Solarenergie

In Baden-Württemberg und Berlin gilt die – durchaus umstrittene – allgemeine Solarpflicht bereits. Dort müssen zukünftig Privatpersonen auf den Dächern neu gebauter Häuser Solaranlagen installieren. Viele Hausbesitzer mussten sich in der Vergangenheit bereits für eine bestimmte Solaranlage entscheiden, unabhängig davon, ob sie diese freiwillig errichteten oder ob sie ihnen gesetzlich vorgeschrieben wurde. Die GfK hat nun gemeinsam mit LG Solar eine Studie erstellt, die Aufschluss darüber gibt, welche Faktoren für Eigenheimbesitzer besonders wichtig für die Auswahl der Solaranlage sind und welche Rolle die Installateure bei der Entscheidung spielen. Die Studie wurde im Januar mit 2700 Teilnehmern und Belgien, Deutschland und den Niederlanden durchgeführt und befragt wurden dabei sowohl die Hausbesitzer als auch die Installateure.

Screenshot: DeinEnergieportal

Die Solaranlage als langfristige Investition

Obwohl Solaranlagen seit Jahren auf dem Vormarsch sind, sehen sich 70 Prozent der befragten Hausbesitzer in Deutschland noch immer als Early Adopter, was die Nutzung von Solarstrom betrifft. Von einer eigenen Solaranlage erhoffen sie sich vor allem, einen möglichst großen Teil des prognostizierten, eigenen Stromverbrauchs abzudecken und so Energiekosten einzusparen. Gleichzeitig betrachten Eigenheimbesitzer eine Solaranlage als langfristige Investition und legen dementsprechend Wert darauf, dass die Solarmodulmarke ihrer Wahl auch in 25 Jahren noch besteht.

Qualität der Solarmodule im Fokus 

Bei der Entscheidung für einen Solaranlagenhersteller gehört die Produktgarantie und eine hohe Ertragsleistung, auch nach der Garantiezeit, zu den wichtigsten Kriterien für Hausbesitzer. Als Premiummarke setzt LG Solar seit jeher auf eine Produkt- und Leistungsgarantie von 25 Jahren und bietet mit Solarmodulen wie dem NeON H auch nach Ablauf dieser Zeit 90,06 Prozent der Nominalleistung. Das überzeugt die befragten Hausbesitzer: LG Solar ist mit 33 Prozent die meistinstallierte Solarmarke und wird besonders mit wertsteigernder Qualität, Innovation und einem wettbewerbsfähigen Preis assoziiert.

Die Installateure als wichtige Unterstützer im Entscheidungsprozess

Beinahe die Hälfte der Befragten fühlt sich nicht ausreichend sachkundig, was das Thema Solaranlagen betrifft – dementsprechend wichtig ist für sie die Rolle des Installateurs im Entscheidungsprozess. Hausbesitzer schätzen bei der Auswahl des Installateurs vor allem dessen Erfahrung, das Serviceniveau und die Gesamtkosten, wie die Studie zeigt. Bei der finalen Entscheidung sind die Empfehlung des Installateurs und die Produktqualität die Hauptgründe für die Wahl der Solarmarke. Um für ihre Kunden die bestmöglichen Produkte auszuwählen, achten die befragten Installateure unter anderem auf die Qualität, Garantieleistung und den technischen Fortschritt der Produkte. Dabei zeigt sich: LG Solar ist nicht nur die meistinstallierte Solarmarke bei den befragten Hausbesitzern, sondern mit fast 40 Prozent auch die erste Wahl der Installateure in Deutschland, Belgien und den Niederlanden.

„Unser Anspruch ist es, unseren Kunden und Installateuren mit innovativer Spitzentechnologie und langlebiger Qualität die richtigen Argumente in die Hand zu geben, die Endkunden davon überzeugt, ein Teil der Energiewende zu werden. Dazu entwickeln wir unsere Produkte ständig weiter. Eine hohe Akzeptanz in Solar und erneuerbare Energien geht mit einem hohen Vertrauen in die Qualität, Leistungsfähigkeit und langfristigen Garantien bei der Modul- und Speicher-Technik einher – nur damit kann die Energiewende kurz- bis mittelfristig sowohl lokal als auch global gelingen.“, erklärt Sven Armbrecht, Head of EU Solar Sales bei LG Solar.

Weitere Informationen: Solar/Ess für Eigenheim/Gewerbe| LG Deutschland Business