pvDesign 3.0: Neue Version der Auslegungs-Software für Photovoltaik-Freiflächenanlagen

RatedPower liefert ab Juni die Version 3.0 seiner Auslegungs-Software pvDesign aus. pvDesign ist eine Lösung auf Cloud-Basis, die es ermöglicht, in wenigen Minuten komplette Photovoltaik-Freiflächenanlagen zu planen, auszulegen und zu optimieren. Die Version 3.0 des Tools bringt diverse neue Funktionen mit. Dazu gehören ein dreidimensionales Layout, verbesserte Designvergleichs- und CAPEX-Werkzeuge und ein Feature zum Berechnen von Erdarbeiten. Der Exklusivvertrieb in der DACH-Region läuft nicht nur über RatedPower, sondern auch über die Solarschmiede Software GmbH.

Mit pvDesign lassen sich Solarparks automatisiert planen, auslegen und optimieren (Copyright: RatedPower.com)

Bestmögliche Ergänzung

„pvDesign ist die erste Software, die von der Planung über die Optimierung bis zum Engineering den gesamten Prozess automatisiert. Das Tool ergänzt unser Portfolio perfekt“, freut sich Solarschmiede-Geschäftsführer Felix Schneider. Nutzer können verschiedene Konfigurationen auswählen, Module, Wechselrichter und Montagesysteme bestimmen und die Energieverluste ermitteln. Die intuitive Webapplikation empfiehlt bei jedem Prozessschritt die bestmöglichen Eingabewerte. Durch das Scannen von Millionen von Iterationen erhält man in Sekunden das beste Auslegungsergebnis mit dem besten Design und der maximalen Rentabilität. Vom Energieertrag über die Geländesteigung bis zur CAPEX-Analyse: Mit einem Klick lassen sich umfangreiche Dokumentationen erstellen und als Berichte, Tabellen oder Zeichnungen herunterladen.

Neue Features

Bei der neuen Version pvDesign 3.0 umfassen die Algorithmen jetzt auch Dreiwicklungstransformatoren, was die Genauigkeit der Energieertragsberechnung für größere PV-Anlagen erhöht. Mit dem verbesserten Design-Vergleichstool lassen sich verschiedene Ergebnisse anhand von Parametern und Diagrammen vergleichen und die beste Konfiguration ermitteln. Zudem können die Anlagen in 3D geplant werden und die nötigen Erdarbeiten berechnet werden. Das erweiterte CAPEX-Tool sorgt dafür, dass man die Stromgestehungskosten und die Investitionsausgaben (capital expenditures) schnell berechnen und von unterwegs aus ein Angebot erstellen kann.

Weitere Informationen: ratedpower.com/pvdesign