“Kit-Builder” zum schnellen Zusammenstellen von Speicher- und Photovoltaik-Paketen

Der Photovoltaik-Großhändler “SegenSolar” aus Köln bietet den “Kit-Builder”. Das ist ein Werkzeug zum schnellen Konfigurieren von Speicher- und Photovoltaik-Paketen. Dabei werden die verwendeten Komponenten genau aufeinander abgestimmt, falls erforderlich sogar einschließlich Montagesystem. Nötiges Zubehör, dass sonst oft vergessen wird, fügt der Kit-Builder automatisch zum Paket hinzu. Das beschleunigt die Arbeit der Installateure und beseitigt Fehlerquellen.

Weiterlesen

ETHERMA-Heizsysteme ermöglichen ein CO2-freies Wohnen

In Baden-Württemberg steht das ZERO EMISSION HOME. Die Heizung dieses Hauses erfolgt durch eine ETHERMA-Infrarotheizung (https://www.etherma.com/de), dennoch erzeugt es mehr Strom, als es verbraucht. Das 221 Quadratmeter große Haus wurde 2017 in Gammertingen erbaut. Die Bauherren, eine junge Familie, legte beim Planen bereits großen Wert auf Autarkie und Nachhaltigkeit. So war bereits zu Beginn klar, dass die Stromerzeugung über eine eigene Dach-Photovoltaik-Anlage stattfinden würde. Diese wurde dann mit einer Smart-Home-Lösung und einem Speicher kombiniert. Damit sind alle Bausteine des ZERO EMISSION HOME vorhanden und der selbst erzeugte Strom kommt unter anderem für den Betrieb der Heizung zum Einsatz.

Weiterlesen

Ein Jahrzehnt komfortabel wohnen ohne Schornstein und Feuerstätte

Im Sommer Kühle, im Winter Wärme mit Sonnenstrom. Intelligentes Photovovoltaik-Wärmepumpe-Setup mit Stromspeicher macht es möglich: Im März 2010 hat Familie Schmalenberg ihren Neubau in Hagen, Nordrhein-Westfalen bezogen: ein Haus ohne Feuerstelle und ohne Kamin. Auf den ersten Blick ein ganz normales Einfamilienhaus, nur bei genauer Beobachtung gibt das Gebäude eindeutige Hinweise auf seine inneren Werte: Vollversorgung mit Wärme und Kühlung ohne fossile Brennstoffe, mit Photovoltaik, Wärmepumpe und Batteriespeicher und das zuverlässig und praktisch wartungsfrei seit mehr als einem Jahrzehnt.

Weiterlesen

E3/DC stellt mit Stromspeicher den kurzzeitigen Notstrombedarf sicher

Bei der Feuerwehr Walheim wurde die Wache saniert. Bei dieser Gelegenheit konnte ein E3/DC-Stromspeicher installiert werden, der mit Strom betrieben wird, der aus regenerativer Erzeugung stammt. Dieser Speicher finanziert sich wegen seinen vorteilhaften energetischen Eigenschaften selbst und schont so die kommunale Kasse. Damit gilt das ganze Projekt als gutes Beispiel für eine optimierte Notstromversorgung in einem Gebäude der Feuerwehr.

Weiterlesen

Die Rolle der Förderung bei der Wirtschaftlichkeit neuer Photovoltaikanlagen

Im Jahr 2000 wurde in Deutschland das EEG eingeführt. 20 Jahre plus das Installationsjahr werden Photovoltaikanlagen mit EEG-Förderung unterstützt. Das hat sich bis heute nicht geändert. Was sich geändert hat, sind die Bedingungen und Beträge, mit denen Photovoltaikanlagen heute gefördert werden.

Weiterlesen

Neue Energiewirtschaft dank Speichertechnologie

Vom 16. bis zum 18. März wird online die 15. Internationale Konferenz zur Speicherung Erneuerbarer Energien (IRES) stattfinden. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden internationale Experten und Wissenschaftler über die Ergebnisse ihrer Forschung in Bezug auf erneuerbare Energietechnologien und -systeme referieren. Bei der IRES handelt es sich um eine von dem EUROSOLAR e. V. durchgeführte Veranstaltung. Zu den Kooperationspartnern gehören der Bundesverband für Energiespeicher (BVES), die EnergieAgentur.NRW und die Messe Düsseldorf. Der diesjährige Fokus liegt auf Batterien, RenPower2X-Energiesystemen und thermischen Energiesystemen.

Weiterlesen

Kostenlose Online-Seminare von ratiotherm

ratiotherm bietet 2021 eine neue Reihe an Fachseminaren an. Diese wenden sich an Architekten, Planer und SHK-Fachhandwerker und befassen sich mit den ratiotherm-Produktprogramm. Die Seminare sind kostenlos, dauern 1,5 bis zwei Stunden und finden online statt. Alle Seminarinhalte wurden neu aufgezogen und grundlegend optimiert. Das war erforderlich, da sich die Technik pausenlos weiter entwickelt und die Anforderungen des Marktes ständig zunehmen. Mit den neuen Seminaren möchte der Spezialist für Speicher- und Wärmetechnologie auf die individuellen Bedürfnisse des Fachpersonals eingehen. Die Schulungen und ihre Termine finden sich unter www.ratiotherm.de/fachhandwerker/seminare. Sie behandeln jeweils die Themen “Kalte Nahwärme”, “ratiotherm Produktportfolio”, “Regeltechnik”, “Schichtspeicher Oskar 08” und “Wärmepumpen”.

Weiterlesen

Warmwasserversorgung: Zentral oder dezentral?

Die zentrale Wasserversorgung: Noch weit verbreitet ist die Kopplung der Warmwasserversorgung an das Heizungssystem. Wasser wird in einem zentralen Speicher auf 60 Grad erwärmt und durch lange Leitungssysteme zu den Entnahmestellen geleitet. Das ständige Bereitstellen, Speichern und Weiterleiten von 60 Grad heißem Wasser ist mit hohen Energieverlusten verbunden. Ungefähr 40 Prozent des gesamten Energiebedarfs wird so verschwendet. Dazu kommen noch die höheren Investitionskosten gegenüber der dezentralen Lösung.

Weiterlesen

Genaue Voraussage der Lebensdauer und Zuverlässigkeit von Batterie- und Photovoltaik-Wechselrichtern

Um die Lebensdauer und Zuverlässigkeit von Wechselrichtern für Batteriespeicher- und Photovoltaik-Anwendungen verlässlich und effizient vorauszusagen, steht momentan keine Methodik zur Verfügung. Deswegen hat sich das IMWS (das Fraunhofer Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen) mit diversen Partner in einem Projekt namens “Reliability Design” zusammengeschlossen, um eine solche zu entwickeln. Das Ziel liegt darin, die Kosten bei der Energieerzeugung zu reduzieren.

Weiterlesen

Viele Solaranlagen vor dem Aus

Ein kürzlich veröffentlichtes, von der Speicher- und Solarbranche beauftragtes, Gutachten besagt, dass in Deutschland in den nächsten zehn Jahren zu erwarten ist, dass etwa 447.000 funktionsfähige Solaranlagen stillgelegt werden. Das Gutachten nahm genau unter die Lupe, wie sich der aktuelle Gesetzesentwurf in Bezug auf die Novelle des EEG auf den Weiterbetrieb von Solaranlagen auswirkt, die nicht mehr gefördert werden.

Weiterlesen