Interview mit Viessmann zur verschobenen Light+Building

DeinEnergieportal: “Die Light+Building ist ja dieses Jahr wegen des Corona-Virus verschoben worden. Was wären Ihre Messehighlights gewesen?”

Bild: Viessmann

Karlheinz Reitze, Vorsitzender der Geschäftsführung der Viessmann PV + E-Systeme GmbH: “Viessmann wandelt sich vom Heizungshersteller zum Lösungsanbieter für den kompletten Lebensraum – innerhalb und außerhalb des Gebäudes. Maßgeblich dafür ist das neue Integrierte Viessmann Lösungsangebot, das Produkte und Systeme über Konnektivität und Plattformen nahtlos mit digitalen Services und Dienstleistungen verbindet. Entsprechend der zunehmenden Bedeutung von Strom als Energieträger im Wärmemarkt wurde das Integrierte Viessmann Lösungsangebot im Bereich strombasierter Energiesysteme weiter ausgebaut. Heute gehören neben Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen, Kraft-Wärme-Kopplung und Stromspeichern auch effiziente Elektro-Heizsysteme und -Warmwasserbereiter zum Komplettangebot. Ergänzt werden diese Produkte um intelligente Lösungen für das Smart Home und Energie-Management-Systeme, digitale Services sowie Dienstleistungen für die effiziente Erzeugung und Nutzung von Strom.

Als ein besonderes Highlight hätten wir auf der Light and Building den neuen Hybrid-Stromspeicher Vitocharge VX3 präsentiert. Der modular aufgebaute Vitocharge VX3 vereint Wechselrichter und bis zu drei Batterie-Einheiten in einem Gerät. Dadurch muss bei der Neuanschaffung eines Energiesystems nicht in einen separaten Wechselrichter investiert werden. Zugleich ist der neue Vitocharge so flexibel, dass er auch als Wechselstrom-gekoppelter Stromspeicher zu einer bestehenden Photovoltaikanlage oder ausschließlich als PV-Wechselrichter – ohne Batterien – genutzt werden kann. Die spätere Nachrüstung mit Batterien ist jederzeit möglich. Damit ist Vitocharge bereit für alle denkbaren Anwendungsfälle in Ein- und Zweifamilienhäusern.

Viessmann ergänzt zudem sein Angebot an Vitoplanar Elektro-Heizsystemen. Nach Infrarotheizsystemen, Fußbodenheizungen, Schnellheizern und Wandkonvektoren sind nun auch Infrarotstrahler erhältlich. Hinzu kommen zwei neue Varianten von Infrarotheizpaneelen: Eine Ausführung, deren Vorderseite sich individuell gestalten lässt, zum Beispiel mit einem Urlaubsfoto, und eine fast unsichtbare Einbauvariante.”

DeinEnergieportal: “Welche Entwicklungen kommen in der nächsten Zeit auf Ihr Unternehmen zu?”

Reitze: “Das Familienunternehmen setzt seine strategische Neuausrichtung vom traditionellen Heiztechnikhersteller zum Anbieter integrierter Lösungen für komplette Lebensräume weiter erfolgreich fort. Dafür entwickelt das Unternehmen nahtlose Klima- und Kühllösungen, die die Umgebung der Menschen mit der optimalen Raumtemperatur, mit Warmwasser, Energie und guter Luftqualität zukunftssicher versorgen.

Die Kombination der Energie- beziehungsweise Gebäudewende und der Digitalisierung stellt für uns die größte Chance in der Unternehmensgeschichte dar. Angesichts des Klimawandels müssen wir uns alle die Frage stellen, wie viel wir bereits heute für die Generationen von morgen tun wollen. Wie erhalten und schaffen wir Lebensräume für unsere Kinder und Enkelkinder? Klimaschutz ist keine Frage der technologischen Möglichkeiten, sondern eine des Willens, und dazu benötigen wir Mut – in der Gesellschaft, in der Wirtschaft und in der Politik. Mit Verantwortung und Mut werden wir weiter die Zukunft des Familienunternehmens gestalten.”