Die erste autarke & mobile Ladestation für E-Bikes & E-Roller

Die S.E.E. mbH erweitert unter der Marke PV Bikeport und PV Carport ab sofort sein Portfolio und bietet Städten, Gemeinden sowie Unternehmen die erste autarke und mobile Ladestation für E-Bikes, E-Roller und E-Mobile. Dank integrierter Photovoltaik-Module und E-Speicher liefert das PV Bikeport eine umweltfreundliche und CO2-neutrale Möglichkeit zum Laden direkt mit Strom aus Sonnenlicht. 

Bild: S.E.E. mbH

Das komplett vormontierte Grundmodell des PV Bikeport besteht aus jeweils vier gebogenen, ultraleichten Photovoltaikmodulen „Made in Austria“ mit 1,4 kWp Gesamtleistung, einem Sinuswechselrichter, vier Ladepunkten mit 230 V Schuko-Steckdosen inklusive Kindersicherung, vier Fahrradständern zur sicheren Verwahrung von E-Bikes und E-Rollern sowie vier Ablagen für weitere Ladegeräte. Optional lässt sich ein Lithium-Ionen Speicher mit 2,5 kWh Kapazität inklusive Ladeelektronik integrieren und das PV Bikeport als vollkommen autarke Insellösung betreiben. Weitere Varianten ermöglichen die Verwendung eines Gewichtsfundaments. Damit ist die Aufstellung der Ladestation unabhängig vom Untergrund sowie ohne zusätzliche Befestigungsmaßnahmen, wie beispielsweise Betonarbeiten, möglich – sogar der Versatz oder eine mobile Verlagerung sind kein Problem.

„Das PV Bikeport ist die perfekte Lösung für einfache Montage und Inbetriebnahme – hinstellen und loslegen“, so Hardy Narjes, Geschäftsführer der S.E.E. mbH. „Mit diesem Produkt können Unternehmen und Gemeinden zeigen, wie sie zur Mobilitätswende stehen und einen aktiven Beitrag leisten. Ob für Mitarbeiter, Kunden, Anwohner oder Besucher – das PV Bikeport verkörpert Innovation und Umweltbewusstsein, ist überaus flexibel, robust und richtig smart!“ Denn neben den eigentlichen Funktionen einer Ladestation und Sammelstelle für E-Roller sorgen weitere Anwendungsmöglichkeiten für das gewisse Etwas: So kann das PV Bikeport über das Internet ferngesteuert, überwacht und Ladestände sowie Stromproduktion zu jeder Zeit eingesehen werden. Auf Wunsch sorgt der optional integrierte WLAN Hotspot für Surfvergnügen während des Ladens und beleuchtete Werbeflächen für Aufmerksamkeit. Zudem lässt der modulare Aufbau des Bikeports beliebige Erweiterungen zu, sodass sich einzelne Spots nach und nach zum zentralen Ladepunkt eines Unternehmensgeländes oder einer Gemeinde entwickeln lassen.  

Weitere Informationen: www.pv-bikeport.de