Solargründächer kombinieren Dachbegrünungen mit Photovoltaik

Die ständig steigenden Energiepreise sorgen gemeinsam mit dem Klimawandel dafür, dass sich immer mehr Besitzerinnen und Besitzer von Immobilien mit der Frage der bestmöglichen Dachnutzung auseinander setzen. Soll ein begrüntes Dach einen Beitrag zur Vielfalt der Arten leisten und gleichzeitig einen Schutz vor der Hitze bereit stellen? Oder soll mit einer Photovoltaik-Anlage nachhaltig saubere Energie erzeugt werden?

Weiterlesen

Fünf Dinge, die Sie bei der Planung einer Solaranlage beachten sollten

Immer mehr Einfamilienhausbesitzer wollen mit einer eigenen Solaranlage ihre private Energiewende einleiten. Rund ein Viertel plant sogar die Installation einer PV-Anlage in den kommenden zwölf Monaten, wie eine aktuelle Umfrage ergeben hat. Doch was müssen Privatpersonen bei der Planung beachten? Wann lohnt sich ein Stromspeicher? Und welche Komponenten sollte eine solche Anlage umfassen – gerade im Hinblick auf die Kombination mit einem E-Auto oder einer elektrisch betriebenen Wärmepumpe?

Weiterlesen

Mikro-Wechselrichter, die Technologierevolution im Bereich der Photovoltaik

Aktuell suchen Hauseigentümer mehr denn je nach Möglichkeiten, regenerative Energien zu nutzen, nicht zuletzt mit dem Ziel, weniger abhängig von „dreckigen“ Rohstoffen aus Krisengebieten oder totalitären Staaten zu sein. Interessierten bieten sich hier etliche Möglichkeiten. Weil nur Wenige über ein Grundstück verfügen, das die Installation eines Windkraftwerks erlaubt, kommen vor allem Wärmepumpen und Solarenergie in Betracht, die sich gegebenenfalls auch kombinieren lassen. Selbst, wenn sich ein Eigentümer für Solarenergie entschieden hat, bleibt noch die Wahl zwischen Solarthermie und Photovoltaik.

Weiterlesen

Photovoltaikmodule mit 40 Jahren Garantie

Die SunPower-Maxeon-Photovoltaikmodule von Powertrust kommen ab jetzt mit einer 40-jährigen Garantie. Eine solch lange Garantiedauer wurde in der Solarbranche bislang nicht angeboten. Die Maxeon-Module wurden nach Herstellerangaben praktisch “für die Ewigkeit” gebaut und sie sollen auch leistungsfähiger als Standardmodule sein. Darüber hinaus gibt Powertrust an, dass die Zellen der Module sehr flexibel sind. Die Degradation (also der Leistungsverlust) liegt über einen Zeitraum von 40 Jahren hinweg pro Modul bei weniger als 40 Watt.

Weiterlesen

Photovoltaik-Kleidung zum Aufladen unterwegs

Ein Silicon-Valley-Startup namens “Art by Physicist” spezialisiert sich auf smarte und nachhaltige Damenmode. Es entwickelt vernetzte Kleidung, die sich beispielsweise einsetzen lässt, um unterwegs elektronische Geräte aufzuladen. Mit Energie versorgt werden die Kleidungsstücke durch eine organische Photovoltaikfolie von ARMOR ASCA. Die Kleidungsstücke gehören zu einer technologiegestützten Kollektion, die bereits letzten Juni auf Kickstarter erfolgreich gelauncht werden konnte.

Weiterlesen

Wechselrichter-Algorithmen für eine bestmögliche Solaranlagen-Leistung

Eine Solarstromanlage liefert nur dann bestmögliche Erträge, wenn ihre Photovoltaik-Module fehlerfrei funktionieren und frei von Verunreinigungen sind. Darüber hinaus sollten Modulverschattungen durch eine sorgfältige Planung und Installation der Anlage vermieden werden. Soweit die Theorie. Die Praxis sieht jedoch oft anders aus: Insbesondere Dachgauben oder andere Aufbauten sowie Bäume und Gebäude in der Umgebung der PV-Anlage sorgen häufig für zeitweisen Schattenwurf. Zusätzlich können die Module mit der Zeit verschmutzen.

Weiterlesen

Hybridmodule ermöglichen temporäre Kindertagesstätten

Um die Räumlichkeiten für Betreuungsangebote, die sich an Kinder wenden, schnell zu erweitern, lassen sich Adapteo-Hybridgebäude einsetzen. Diese bieten nach Angaben des Herstellers eine gute Raumqualität, so dass in diesem Bereich niemand Kompromisse eingehen muss. Das Kinderhaus “St. Georg” in Eitting in Bayern konnte mit der genannten Technik vorübergehend vergrößert werden.

Weiterlesen

Panasonic Module HIT schneiden in Modultest des Florida Solar Energy Centers am besten ab

Nach Ansicht eines Forscherteams im Florida Solar Energy Center der University of Central Florida reichen die üblichen Testverfahren für Photovoltaikmodule nicht aus, um den langfristigen Erhalt der Moduleffizienz zu gewährleisten. Dabei bezieht sich das Team unter Leitung von Eric Schneller vor allem auf die zahlreichen physikalischen Einflüsse, die zu Rissen führen. Das können menschliche Handlungen beim Transport und der Installation sein oder auch Wettereinflüsse wie Schnee, Wind und extreme Temperaturschwankungen. “Sie verschlechtern die Leistung des Moduls und können nicht funktionierende Teilflächen verursachen. Diese führen zu Spannungsunterschieden, die die Leistung weiter verringern. Risse verursachen manchmal auch Hotspots, die im schlimmsten Fall ein Sicherheitsrisiko darstellen – in Form einer Brandgefahr“, so Schneller.

Weiterlesen

Video-Überwachung zu Corona-Zeiten

MOBOTIX stellt die beiden neuen modularen Kamerasysteme “M73” und “S74” vor. Bei diesen können drei beziehungsweise vier Sensormodule zum Einsatz kommen, die laut Hersteller hohe Standards in Bezug auf die Bildqualität, die Effizienz und die Leistung erfüllen. Dazu kommt noch die MOBOTIX7-Videoplattform, die auf Künstliche Intelligenz und Deep-Learning-Prozesse setzt.

Weiterlesen

Eine neue Stufe bei der heimischen Energiewende

Wenn sich auf dem Dach bereits eine Photovoltaikanlage befindet aber plötzlich mehr PV-Leistung nötig ist – etwa wegen der Anschaffung eines Elektroautos – ist gute Rat teuer. Klaus Mayer aus Erfurt musste sich mit diesem Problem auseinander setzen. Die Lösung: Eine von dem Installationsbetrieb “Solardach24” ausgearbeitete Anlagenerweiterung. Diese brachte zusätzlichen Strom sowie Wärme und sorgte zudem für Elektromobilität. Ein wesentlicher Bestandteil der Erweiterung war eine weitere PV-Anlage auf dem Garagendach.

Weiterlesen