Wechselrichter-Austausch leicht gemacht mit dem KOSTAL Solar Repower Check

Mit dem neuen Repowering-Programm KOSTAL Solar Repower Check ist der Wechselrichter-Austausch nun sehr einfach. Anstatt den Austausch wie bisher aufgrund der vorhandenen Module zu berechnen, geht das von pv-sos programmierte Tool von dem zu ersetzenden Wechselrichter aus. Es müssen lediglich Hersteller und Typ des zu tauschenden Wechselrichters sowie Anzahl und Montageort in das neue Tool eingegeben werden.

Daraus ermittelt der KOSTAL Solar Repower Check passende Ersatzgeräte aus dem KOSTAL-eigenen Produktportfolio. Sollte einmal kein direkt passendes Ersatzgerät vorliegen, bietet das Programm ausgewählte Alternativen wie leistungsstärkere Geräte an. Bei diesen sollte dann anhand farblich markierter Werte noch kurz überprüft werden, ob das Gerät technisch tatsächlich für die Photovoltaikanlage ausgelegt ist.

Das Thema “Repowering” von PV-Wechselrichtern wird aufgrund von neuen Entwicklungen im Photovoltaik-Markt oder Servicefällen bei Altgeräten zunehmend interessanter. Dabei kann der Austausch eines defekten Wechselrichters zu einem enormen Aufwand werden: Durch den starken Rückgang auf dem europäischen Solarmarkt sind zahlreiche Hersteller schließlich gar nicht mehr vertreten. In Sachen Reparaturservice oder Ersatzgeräte sieht es dann mehr als düster aus. Die aktuellen Auslegungsprogramme bieten zwar eine Lösung, sind jedoch häufig aufwendig zu handhaben, zum Beispiel verlangen sie den genauen Modultyp und die Anzahl der in Reihe verschalteten Module. Dazu ist die Dokumentation zu den bestehenden Anlagen meist im Laufe der Jahre verschwunden und kann – ohne die nötige Herstellerunterstützung – nur mit viel Aufwand in Erfahrung gebracht werden. Daher bietet der KOSTAL Solar Repower Check einen erheblichen Vorteil, denn der Wechselrichter ist in der Regel weitaus besser zugänglich als die Module auf dem Dach.

Weitere Informationen: www.kostal-solar-repower-check.com