Genuss am Wochenende – Miele-Geräte werden immer smarter

Neue smarte Funktionen bieten die neuen Entwicklungen von Miele. So liefert jetzt zum Beispiel eine integrierte Kamera, die den Gar- oder Backvorgang kontrolliert, Statusmeldungen direkt aus dem Backofen. Das System heißt Smart Food ID und bietet allen Foodbloggern zusätzlich die Möglichkeit, über die Funktion Picture Share Bilder aus dem Backofen zu teilen. Die Funktion CookAssist hilft bei der Nutzung der neuen Miele-Induktionskochfelder. So werden demnächst über Amazon Alexa die nächsten Arbeitsschritte angesagt.

Smart Food ID erkennt mittels künstlicher Intelligenz die Speisen im Backofen, die dann mit dem passenden Automatikprogramm zubereitet werden. Dieses Kochassistenzsystem führt Miele sukzessive in 15 europäischen Ländern ein. (Foto: Miele)

Smart Food ID hatte Miele schon 2021 in Dänemark und Großbritannien testweise eingeführt. Ab Oktober kommt die Anwendung kostenlos zunächst in sieben europäischen Ländern auf den Markt, Deutschland und weitere Länder folgen 2023. Bei Smart Food ID nimmt die hochauflösende Kamera im Backofen ein Foto der Speise auf. Über Bildinterpretation (computer vision) erkennt die KI das Gargut und schlägt das passende Programm vor; für den Start braucht es dann nur noch die Bestätigung am Gerät. Smart Food ID ist ein lernendes Programm und wird durch die Fotos von Kundenrezepten, wenn diese zugestimmt haben, immer besser und zuverlässiger. Aktuell erkennt das System rund 25 verschiedene Speisen und unterscheidet sogar zwischen frischer und tiefgekühlter Pizza. Bei einigen Programmen orientiert sich Smart Food ID am Bräunungsgrad und stoppt beispielsweise die Zubereitung der Pizza, wenn diese schön knusprig ist.

Kulinarische Grüße aus dem Miele-Backofen

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude – und an der können Kochbegeisterte ihre Community oder für den Abend geladene Gäste jetzt mit Picture Share teilhaben lassen. Auch hier spielt die Kamera im Backofen die zentrale Rolle: Sie überträgt minütlich hochauflösende Fotos vom Braten, Gratin oder Kuchen auf das Smartphone und sendet diesen „Gruß aus dem Backofen“ mit einem Klick in der Miele App an alle gängigen Plattformen wie E-Mail, WhatsApp, Instagram oder Teams. Wer es kreativ mag, verbindet das JPG-Motiv per Bildbearbeitung mit einer Einladung. Picture Share ist bereits mit dem aktuellen Release der Miele App verfügbar.

CookAssist: Partner für das Kochen auf hohem Niveau

Kochkunst für die heimische Küche bietet CookAssist, die Anwendung für Miele-Induktionskochfelder mit TempControl. Mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung in der App gelingen anspruchsvolle Klassiker wie Steaks, Lachsfilet oder Blaubeerpancakes ohne Vorkenntnisse auf den Punkt. Noch mehr Intuition und Kochvergnügen verspricht die Erweiterung von CookAssist um die Sprachassistenz mit Amazon Alexa. Der Übergang von der App zu Alexa ist dabei nahtlos: In der App wird nur noch das Rezept ausgewählt, das mit der Aufforderung „Alexa, öffne CookAssist“ auf dem Display des Echo Show erscheint. Der Sprachassistent führt dann durch die Zubereitung. Am Beispiel der Steaks teilt der Sprachassistent mit, wann das Fett in der Pfanne die richtige Temperatur hat, um das Fleisch hinzuzugeben, wann es zu wenden ist, bis zum Hinweis, dass die Steaks fertig sind – alles ganz einfach und ohne mit fettigen Fingern auf einem Display zum nächsten Bearbeitungsschritt zu scrollen.

Für CookAssist sind die TempControl-Kochfelder mit Sensoren ausgestattet. Deren Daten wertet ein Algorithmus aus und ermöglicht so eine zuverlässige Temperaturführung, die Voraussetzung für gleichbleibend gute Bratergebnisse ist. Das Anbrennen von Speisen gehört damit der Vergangenheit an. Die Erweiterung der CookAssist-Anwendung um die Sprachassistenz wird mit einem der kommenden Releases der Miele App 2023 zur Verfügung stehen. Parallel erweitert Miele das Rezeptangebot für CookAssist und wird dabei auch vom Tochterunternehmen KptnCook unterstützt, einer der beliebtesten kulinarischen Apps im deutschsprachigen Raum.

*Die Anwendungen Smart Food ID, CookAssist und Picture Share sind zusätzliche digitale Angebote der Miele & Cie. KG. Alle smarten Anwendungen werden durch das System Miele@home ermöglicht. Abhängig von Modell und Land kann der Funktionsumfang variieren.

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Bereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- und Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Luftreiniger, Waschmaschinen und Trockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Labore. Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland, je ein Werk in Österreich, Tschechien, China, Rumänien und Polen sowie die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2021 rund 4,84 Milliarden Euro. In fast 100 Ländern/Regionen ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt der in vierter Generation familiengeführte Konzern etwa 22.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, etwa 11.200 davon in Deutschland. Hauptsitz ist Gütersloh in Westfalen.