Fachhandwerker können mit dem Smartset-Portal von WOLF Zeit einsparen

Für das digitale Eigenheim ist es wichtig, die Haustechnik digital zu gestalten. Das bedeutet, dass sie sich über Smartphones und Tablets beziehungsweise Computer steuern lassen muss. Zu diesem Zweck bietet WOLF ein Schnittstellenmodul namens “WOLF Link” an, mit dem man die Funktionalität der Produkte des Unternehmens so erweitern kann, dass sie in die Lage versetzt werden, über das Internet zu kommunizieren. Handwerksbetriebe sind in diesem Zusammenhang dazu in der Lage, das digitale, kostenlose “WOLF Smartset Portal” als Bedienoberfläche zu nutzen. Die Webseite www.wolf-smartset.com bietet alle Funktionalitäten, die für Handwerker wichtig sind.

Ferndiagnose mit dem WOLF Smartset-Portal (Bild: WOLF)

Zusätzlich wurde die ebenfalls kostenlose WOLF Smartset App speziell für mobile Endgeräte entwickelt. Sie ist auf die Bedürfnisse von Privatkunden zugeschnitten und hat daher einen vereinfachten Funktionsumfang. Für Endkunden interessant ist auch, dass WOLF Heizungs- und Lüftungsanlagen über den Sprachdienst Alexa bedient werden können.

Praktische Ferndiagnose für den Handwerker

Gibt der Eigentümer die Nutzung der Haustechnik für den Installateur frei, werden Kundenbesuche für den Handwerker besser planbar – die im WOLF Smartset dargestellte Störungshistorie ermöglicht erste Diagnosen aus der Ferne, aber auch Funktionen wie Temperatur und Betriebszeiten können eingestellt werden.

Störmeldungen oder Hinweise zu bevorstehenden Wartungen aller freigeschalteten Anlagen werden sowohl in der App als auch im Smartset Portal aufgelistet. Zusätzlich können diese Meldungen auch per E-Mail versendet werden.

Der Handwerker kann sich mit seinen Zugangsdaten für das myWOLF Profi-Portal auch in das WOLF Smartset Portal einloggen. Eine bereits in Betrieb genommene WOLF Anlage ist im WOLF Smartset keinesfalls statisch. Wird sie um neue Komponenten erweitert, erkennt das System diese automatisch.

Übersichtlich und smart für den Privatkunden

Die App bietet dem Privatkunden einen Überblick über alle Betriebsdaten der gesamten WOLF Anlage. Zeitprogramme lassen sich einfach einstellen und ebenso Abweichungen vom Normalbetrieb – sei es durch Abwesenheit („Urlaubsmodus“) oder gelegentlich verlängerte Nutzungszeiten („Partymodus“).

Um Betriebskosten zu sparen, kann über die WOLF Smartset App die Solltemperatur der Heizung herabgesetzt werden. Bei Lüftungsanlagen sorgt ein zusätzlicher Feuchteschutz während dieser Zeit für den Schutz der Gebäudesubstanz.

Schnittstellen zu weiteren Smarthome-Systemen

Besonders praktisch ist die Einbindung der WOLF Produkte über ein Smarthome-System, das zum Beispiel auch Funktionen wie Beschattung, Beleuchtung oder Schließanlagen steuert. Die Anbindung an das wibutler Smarthome-System kann über das Schnittstellenmodul WOLF Link erfolgen.

Zum einfachen Einstieg kann sich der Nutzer die WOLF Smartset App in einer Demoversion mit vier Anlagen ansehen. Drei sind typisch für private Haushalte, eine weitere zeigt einen Anwendungsfall für ein gewerbliches beziehungsweise öffentliches Gebäude. In die WOLF Smartset App sind über 20 Sprachen integriert.

Weitere Informationen: www.wolf.eu