Die IFH in Nürnberg war für Hargassner ein großer Erfolg

Zur Zeit ist die Energiewende eines der Top-Themen überhaupt. Das liegt sowohl an der aktuellen politischen Lage, als auch am Klimawandel und den aktuellen Fördermöglichkeiten. Deswegen konnte Hargassner auf der Fachmesse IFK-Intherm, die in Nürnberg stattfand, ein sehr großes Interesse für seine Produkte aus dem Themenbereich “Heizen mit Biomasse” verzeichnen. Im Zentrum der Aufmerksamkeit standen vor allem Anlagen zum Heizen mit Pellets.

Der Hargassner Messestand in Nürnberg war sehr gut besucht (© Hargassner)

Auf knapp 260 Quadratmetern stellte Hargassner auf der IFH-Intherm maßgeschneiderte Holzheizlösungen im Leistungsbereich von sechs bis 2.500 kW vor. Auf keinem anderen Event werden dieses Jahr in Deutschland von Hargassner mehr moderne und automatische Hackgut-, Pellets- und Stückholzheizungen präsentiert. Heizungsbauer, Gebäudeplaner und Architekten oder auch Interessierte an Nahwärme-Netzen fanden am Hargassner Stand alles, was es zum Thema Heiztechnologie zu wissen gilt. Das perfekt geschulte Hargassner-Vertriebsteam stand für Besucherfragen zum gesamten Sortiment bereit.

„Unsere Messepräsentation für die IFH Nürnberg ist top vorbereitet“, freute sich Anton Hargassner jr., Geschäftsführer von Hargassner. „Unsere Innovationen und vielen individuellen Produktvarianten liegen ganz am Puls der Zeit und sind für viele Professionisten die richtige Antwort für zukunftssicheres und Co2-neutrales Heizen“, ergänzte er weiter.

Der kompakten Hargassner Pelletkessel Nano gibt es auch in Kombination mit einem Hybridwärmespeicher (© Hargassner)

Komplettanbieter

Hargassner positionierte sich wieder klar als Komplettanbieter. Knapp 40 Jahre Erfahrung garantieren eine zuverlässige Heiztechnologie: Pelletanlagen von sechs bis 330 kW mit verschiedensten Lagerraumlösungen, Stückholzheizungen von 20 bis 110 kW, Kombikessel für Stückholz und Pellets sowie Hackgutanlagen von 20 bis 330 kW, Raumaustragungen von zwei bis sechs Metern und sämtliches Zubehör für Ascheaustragung und Brennstoffbefüllung. Gezeigt wurden zudem die immer wichtiger werdenden Kraft-Wärme-Koppelungen. Zu entdecken gab es weiters auch das vielseitige Zubehör bei Warmwasser- und Pufferspeicher

Es zeichnete sich bereits im Vorfeld ab, dass die Messebesucher die Themen Unabhängigkeit und Kostensicherheit bewegen würden. „Gerade unsere innovativen Kombikessel, die sowohl Pellets als auch Stückholz verbrennen können, schaffen Unabhängigkeit mit kalkulierbaren Kosten“, erklärte Anton Hargassner jr., „das ist auch für Landwirte spannend. Sie wählen meistens Kombinationen mit Hackschnitzelanlagen, um eigenes Holz nützen zu können.“  

Mit im Hargassner Sortiment: Solarkollektoren als ideale Ergänzung einer Biomasseheizung (© Hargassner)

Heizen mit Pellets – Gelegenheit günstig wie nie

Aufgrund hoher staatlicher Förderungen und des Wunsches nach umweltfreundlichem Heizen präsentierte sich Biomassespezialist Hargassner auf der IFH mit einer besonders umfangreichen Messeausstellung. Vor allem stand die Pellet-Heiztechnologie im Mittelpunkt.

Hargassner schreibt bei Pellet-Heizsystemen Flexibilität und Variantenreichtum groß. So wird sichergestellt, dass für den kompakten und platzsparenden Bedarf bis hin zum vielseitigen und leistungsstarken für jeden die passende Lösung dabei ist. Interessierte fanden dazu am Messestand Heizkessel der Serien „Nano-PK“, „Eco-PK“ und “Smart-PK” und auch Kombikessel oder Hybridwärmespeicher.

Das Hargassner Vertriebsteam stand für alle Fragen bereit (© Hargassner)

Neu: E-Cleaner

Neuigkeiten entdeckte man auch beim Thema „emissionsarmes Heizen“: Biomasse-Pionier Hargassner ließ  alle Heizkesselmodelle von 20 kW bis zu den 2,5 MW Industrieheizungen mit optionalem E-Cleaner starten. Mit diesem Elektrofilter für alle Heizkesselmodellen zeigte Hargassner einmal mehr beim Thema Klimaschutz auf.

Zukunftstipp: Biomasse & Solar-Kombination von Hargassner

Neuheiten bot das Hargassner Sortiment auch bei Solarkollektoren, besonders interessant für die Warmwasseraufbereitung im Sommer beziehungsweise die Heizungsunterstützung in der Übergangszeit. Eine Hargassner Biomasseheizung und eine Solaranlage stellen eine perfekte umweltfreundliche und natürlich 100 Prozent CO2-neutrale Heizkombination dar.

Weitere Informationen: www.hargassner.com