Neuer EA.TV Film: Stromspar-Check – wie geht das?

„Der Stromspar-Check in diesem Haushalt hat sich mal richtig gelohnt“, freut sich Detlef Skomp, Serviceberater für Energiespartechnik, über das gute Ergebnis. Er ist einer von über 350 Stromsparhelfern, die in NRW Haushalte mit geringem Einkommen dabei unterstützen, ihre Energiekosten im Griff zu halten. Insgesamt sind seit 2009 bereits 58.795 Checks in nordrhein-westfälischen Haushalten erfolgt (6.100 davon allein in diesem Jahr). Oft lassen sich die Energiekosten um bis zu 20 Prozent senken.

Die EnergieAgentur.NRW hat jetzt einen neuen Infofilm (rund 4.30 Minuten) produziert, der Stromsparhelfer Skomp in einen Haushalt begleitete und zeigt, wie der Check vor Ort ganz praktisch abläuft: Wie macht der Stromsparhelfer Energiefresser ausfindig? Welche Soforthilfen gibt es? Wieviel kann man sparen, und muss man etwas bezahlen? Der Film beantwortet häufige Fragen zu Einsparmöglichkeiten im Bereich Strom und Wärme und zu einfachen Umsetzungsmaßnahmen. Er ist kostenlos zu sehen über www.energieagentur.nrw.de/stromspar-check.

Organisiert wird das Projekt Stromspar-Check PLUS über den Bundesverband der Caritas und den eaD (Bundesverband der Energieagenturen Deutschlands e.V.) Unterstützung kommt zudem vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz mit dem Projekt NRW bekämpft Energiearmut.

Weitere Informationen: www.energieagentur.nrw.de