Was genau bringt eigentlich eine konkrete Stromsparmaßnahme?

Meistens sehen Verbraucher erst auf ihrer nächsten Stromrechnung, wie viel Strom sie durch eine bestimmte Maßnahme eingespart haben – zum Beispiel durch abschaltbare Steckdosenleisten oder einen neuen, energieeffizienten Kühlschrank. Nicht so beim Stromfächer der EnergieAgentur.NRW: Er zeigt umgehend, wie groß der verbrauchssenkende Effekt einer Maßnahme zum Stromsparen ist. Der Stromfächer ist ein interaktives Diagramm zur regelmäßigen Verbrauchskontrolle, das dem Nutzer eine wöchentliche, visuelle Rückmeldung über die jeweils aktuelle Stromeffizienzklasse seines Haushalts gibt. Der Nutzer erfährt daher innerhalb kürzester Zeit, wie sich eine Sparmaßnahme auf seinen Stromverbrauch auswirkt.

Grundlage des Stromfächers ist der im April vom Bundesumweltministerium und seinen Partnern vorgestellte, tabellarische Stromspiegel 2017, der es jedem Privathaushalt ermöglicht, sich anhand seines letzten jährlichen Stromverbrauchs einer Stromeffizienzklasse von A (grün) bis G (rot) zuzuordnen. Die Idee zum Stromfächer ist entstanden, als sich die EnergieAgentur.NRW mit Blick auf den Stromspiegel gefragt hat, wie sie interessierten Haushalten regelmäßige visuelle Rückmeldungen über ihre jeweils aktuelle Stromeffizienzklasse geben kann. Denn vor allem solche Rückmeldungen fördern die Motivation zum Energiesparen.

„Unser Stromfächer ist eine Diagrammvorlage mit dem Farbfächer der Stromeffizienzklassen: Wenn der Nutzer seinen wöchentlichen Stromzählerstand einträgt, erhält er regelmäßig ein anschauliches Feedback zur aktuellen Stromeffizienzklasse seines Haushalts. Diese Rückmeldungen sensibilisieren ihn für den eigenen Stromverbrauch – und sie ermöglichen es, den Verbrauch bewusster zu steuern und zu senken“, erläutert Rocco Rossinelli von der EnergieAgentur.NRW. „Das Kontrollieren des Stromverbrauchs ist der erste Schritt zur Verbesserung der Stromeffizienz.“

Analog zum Stromspiegel unterscheidet auch der Stromfächer in 20 Haushaltstypen, daher muss jeder Interessent zunächst die für ihn passende Variante der Diagrammvorlage auswählen. Vom Grundprinzip her ist die Nutzung des Diagramms jedoch bei allen Haushaltstypen identisch; sie wird anhand des Haushaltstyps „Mehrfamilienhaus, 2-Personen-Haushalt, Warmwasser ohne Strom“ erläutert.

Unter www.energieagentur.nrw/stromfaecher ist der Stromfächer inklusive einer Erläuterung in separaten PDF-Dateien zu finden (Ein-/Zwei- oder Mehrfamilienhaus, 1- bis 5-Personen-Haushalt, Warmwasser ohne oder mit Strom). Allen interessierten Beratungseinrichtungen steht zusätzlich eine PDF-Datei mit dem Stromspiegel für Deutschland 2017 sowie allen 20 Versionen des Stromfächers 2017 einschließlich einer Erläuterung ihrer Handhabung zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.energieagentur.nrw

Schreibe einen Kommentar