Neue Thermostate für Heizungen und Heizkessel

Laut EU-Kommission entsteht etwa die Hälfte der CO2-Emissionen durch das Kühlen und Heizen von Räumen. Europaweit geben die Bewohner von Privathaushalten jedes Jahr ungefähr 200 Milliarden Euro für das Klimatisieren und Heizen aus. Im Rahmen der Entwicklung nachhaltiger Technologien hat avidsen schon vor einiger Zeit die Bamboo-Produktfamilie auf den Markt gebracht, die laut Hersteller umweltfreundlich sein soll. Jetzt erweitert das Unternehmen die Familie intelligenter Alltagshelfer “avidsen Home” um neue Thermostate. Dabei handelt es sich um drei Produkte für Heizungen und Heizkessel, die einen sparsamen Ressourcen-Umgang sicherstellen sollen.

Bild: avidsen

Dass smarte Installationen einen guten Teil dazu beitragen können, den Energieverbrauch zu senken und Kosten einzusparen, bestätigt unter anderem Stiftung Warentest. Das Verbrauchermagazin testete Thermostate mit Fernsteuerung und ermittelte eine Ersparnis von durchschnittlich fünf bis acht Prozent. Dass dieser Wert ausbaufähig ist, belegt auch das Cologne Institute for Renewable Energy (CIRE) der TH Köln gemeinsam mit dem Energieversorger RheinEnergie. Deren Analysen zeigten Einsparmöglichkeiten von bis zu 30 Prozent in smarten Umgebungen an.

Mit drei neuen Temperaturreglern unterstützt avidsen die Mission, mit nachhaltiger Technologie Ressourcen einzusparen und hilft Privathaushalten nicht nur dabei, den Energie-Fußabdruck zu verbessern, sondern auch bares Geld zu sparen.

HomeTap – das smarte Heizungsthermostat

Das HomeTap Thermostatventil kommt mit einer großen Menge an Befestigungsadaptern, mit denen es leicht und ohne handwerkliche Vorkenntnisse an über 95 Prozent aller Heizkörper in Deutschland und Österreich montiert wird. Mit dem im Starterset mitgelieferten Gateway lassen sich bis zu 16 Heizungsthermostate verbinden, die allesamt über die kostenfreie avidsen Home App programmiert werden. Auf diese Weise kann die Temperatur pro Raum einzeln gesteuert, automatisch nachts gesenkt und rechtzeitig zum Frühstück wieder hochgefahren werden. Zusätzlich lässt sich das Innenklima per Hand und über Sprachassistenten wie Google Assistant oder Alexa anpassen.

HomeFlow – die Thermostate für Heizkessel

Mit HomeFlow WL und HomeFlow W bietet avidsen Besitzern von Heizkesseln und Wärmepumpen die Möglichkeit, ihre Wohneinheiten intelligent zu steuern. Dazu wird ein Steuermodul am Boiler installiert, das in Verbindung mit dem drahtlosen Thermostat im Wohnzimmer den Kessel ein- und ausschaltet. Der ebenfalls neue HomeFlow W wird direkt über die vorhandenen Steuerleitungen angeschlossen, mit dem Boiler verbunden und steuert so die Schaltzeiten.

Beide Heizmodule verbinden sich mit dem heimischen Netzwerk, verfügen über ein großes Display mit Hintergrundbeleuchtung und Temperaturanzeige und werden, wie der HomeTap, über die AvidsenHome App gesteuert. Für Benutzer, die Ihre Heizungen noch granularer steuern möchten, stellt avidsen zwei weitere Produkte vor, die in das Wärmemanagement integriert werden können. Neu im Angebot ist der smarte Öffnungsmelder für Fenster und Türen, HomeSensor Window, sowie der auf Infrarot basierte Bewegungsmelder HomeSensor IR-Wall. Beide Module lassen sich in das Netzwerk und in Steuerungsszenarien integrieren. So stoppt die Heizung beispielsweise, sobald ein Fenster geöffnet wird und heizt weiter, sobald es wieder geschlossen ist. 

Alle avidsen Heizungsprodukte sind ab sofort verfügbar und zu folgenden UVPs erhältlich:

HomeTap Starterset: 99,90 Euro (Gateway und 1x Thermostat)
HomeTap Thermostat: 39,90 Euro
HomeFlow WL Set: 89,90 Euro (Steuermodul und 1x WLAN-Thermostat)
HomeFlow W: 79,90 Euro
HomeSensor Window: 22,90 Euro
HomeSensor IR-Wall: 24,90 Euro

Weitere Informationen: Avidsen | Entreprise innovante française