Produkt des Monats: Anspruchsvolle Aufnahmen mit dem USB-Mikrofon “Talk Pro” von JLab Audio

JLab Audio bietet ein professionelles USB-C-Mikrofon namens “Talk Pro” an. Dieses arbeitet mit einer Bit-Tiefe von 24 Bit und einer Bespielrate von 192 kHz. Außerdem wird es mit drei Kondensatoren ausgeliefert und unterstützt vier unterschiedliche Richtungsmuster, nämlich Bidirektional, Omni, Kardioid und Stereo. Nach Herstellerangaben eignet sich das Produkt sowohl zum Aufnehmen von Podcasts und Musik, als auch zum Aufzeichnen von Sprachaufnahmen und Spielen. Zusätzlich wurde die Lösung auch noch mit Reglern für Gain und Lautstärke sowie einer Mute-Taste ausgestattet. Wir haben das Mikrofon im Testlabor unter die Lupe genommen.

Bild: JLab

Die vier Richtungsmuster lassen sich im Betrieb über eine Taste auswählen und sind für unterschiedliche Anwendungsbereiche gedacht. „Kardioid“ lässt sich für individuelle Gespräche und Videokonferenzen sowie für Spiele, Podcasts oder Ähnliches nutzen. „Omnidirektional“ eignet sich eher für Gruppengespräche und -konferenzen, Musikaufnahmen von Bands oder auch Podcasts mit mehreren Personen. „Stereo“ wurde vor allem für Musikaufnahmen gedacht, während „Bidirektional“ bei Interviews mit zwei Personen, Multi-Player-Spielen und zur Aufnahme von Musik-Duetts zum Einsatz kommen sollte.

Abgesehen von den bereits genannten Funktionen bietet das Mikrofon auch einen 3,5 Millimeter AUX-Eingang, an den die Anwender einen Kopfhörer oder ein vergleichbares Gerät anschließen können. Das ermöglicht das Zuhören in Echtzeit ohne Latenzen. Die Lautstärke des Kopfhörers wird dabei direkt am Mikrofon über den bereits erwähnten Volume-Regler gesteuert, während der Gain-Regler die Laustärke der Aufnahme festlegt.

Ein zusammenklappbarer Ständer gehört zum Lieferumfang des Mikrofons, die Lösung kann aber auch mit anderen Halterungen fixiert werden. Ein zehn Fuß langes USB-Kabel zum Anschluss der Lösung an einen Computer oder ein Notebook ist ebenfalls Bestandteil des Pakets. Zum Betrieb des Mikrofons sind keine Treiber erforderlich.

Bild: JLab

Des Weiteren wurde der USB-Anschluss vergoldet und das Gerät kommt mit zwei Jahren Garantie. Das Mikrofon wiegt 266,5 Gramm, mit Standfuß 501,4 Gramm und die Abmessungen liegen bei 170 mal 55 mal 65 Millimeter.

Das Mikrofon in der Praxis

Um das Produkt in Betrieb zu nehmen, genügt es, es an einen freien USB-Port anzuschließen und in den Systemeinstellungen als Audio-Eingabegerät (und bei Bedarf auch als Audio-Ausgabegerät) zu selektieren. Danach kann man mit dem Mikrofon arbeiten.

Im Test benutzten wir das Produkt für Videokonferenzen unter Teams und Windows 10, zum Gaming und zum Aufnehmen von Musik in unserem Hobbyraum in Verbindung mit einem alten Dell-Inspiron-9400-Notebook, das unter Ubuntu Linux 18.04 lief. Als Aufnahmesoftware kam dabei Audacity zum Einsatz.