Die NEO-Line-Kaminkassetten eigenen sich sowohl für den freistehenden, als auch für den eingebauten Einsatz

Die zum Produktportfolio von Camina & Schmid gehörenden NEO-Line-Kaminkassetten eignen sich zum Umrüsten bereits bestehender offener Kamine. Sie reduzieren den Holzverbrauch und verbessern gleichzeitig die Effizienz. Nach Herstellerangaben bieten sie somit einen großen Komfort. Es gibt insgesamt vier unterschiedliche Modelle der hochwertig, modern und schlicht verarbeiteten Kassetten. Diese unterscheiden sich durch ihre Breite.

Drei Ausführungen der NEO-Line Kaminkassetten von Camina & Schmid sind jetzt auch frei stehend erhältlich. (Bild: Camina & Schmid Feuerdesign und Technik GmbH & Co. KG, Bissendorf)

Für den Einbau sind vier Modelle in den Breiten 400 Millimeter, 550 Millimeter, 650 Millimeter und 850 Millimeter erhältlich. Für drei Modelle (NEO-Line 5554, 6554 und 8563) entwickelte der Hersteller nun eine Abdeckplatte aus Stahl und erweitert damit die Einsatzmöglichkeiten um eine frei stehende Aufstellung, denn die Kaminkassetten sind viel zu schön, um sie ausschließlich für den Einbau vorzusehen. Wie bei den Einbauvarianten besteht die Außenhülle (der Konvektionsmantel) aus lackiertem, robustem Stahlblech. Die Innenauskleidung aus Caloceram und die Prallplatte aus Stahl sind langlebig und wartungsfreundlich. Mit dem optionalen Podest, das im Design auf den Kamin abgestimmt ist, kommen die frei stehenden NEO-Line Modelle besonders überzeugend zur Geltung. Ein ebenfalls ergänzend angebotener Konventionslüfter ermöglicht eine besonders rasche Wärmeverteilung im Raum.

Die verstellbaren Füße vereinfachen die ohnehin rasche Montage, ebenso wie der von innen zu befestigende Abgasstutzen. Die Anbindung an den Schornstein ist wahlweise über einen Wand- oder Deckenanschluss möglich. Geprüft sind die Modelle nach der DIN EN 13240.

Weitere Informationen: www.camina-schmid.de