getAir gestaltet das Produktportfolio aus dezentralen Wohnraumlüftungen als Baukastensystem

Die dezentralen Wohnraumlüftungen von getAir werden in Zukunft nicht mehr als feste Sets angeboten, sondern es besteht die Möglichkeit, die einzelnen Komponenten nach einem Baukastensystem individuell zu kombinieren. Damit sind die Verantwortlichen dazu in der Lage, die Lüftungssysteme genau an die Kundenwünsche und baulichen Anforderungen anzupassen. Das gilt gleichermaßen für den Außenanschluss, den Filter, die Innenblende, die Montagevariante und die Steuerung. Alle Komponenten werden dann nach Bedarf am richtigen Ort zum passenden Zeitpunkt geliefert. Darüber hinaus sorgt das neue Vorgehen dafür, dass die Kunden bis zur Fertigstellung der Baumaßnahmen finanziell flexibel bleiben, da die Kapitalbindung geringer ist als beim alten System.

Das neue Baukastensystem von getAir sorgt für mehr Flexibilität bei Bestellung, Lieferung und Liquidität. Insgesamt stehen über 50 Auswahlmöglichkeiten bei den Lüftungskomponenten zur Verfügung. Mehr unter www.getAir.eu. (Quelle: getAir GmbH, Mönchengladbach)

Die ständige Erweiterung des getAir Sortiments hat im Laufe der Zeit das Auswahl- und Bestellverfahren verkompliziert. Durch die feste Set-Logik war der Aufwand für eine individuelle Zusammenstellung der dezentralen Wohnraumlüftung groß und es bestand ein hoher Kapitalbedarf bereits zu Beginn des Projektes. Ab sofort stellt getAir deshalb sein Produktportfolio auf ein flexibles Baukastensystem um. Kunden können ihre dezentrale Wohnraumlüftung damit individuell nach Funktion, Design und Preis zusammenstellen. Insgesamt stehen über 50 Auswahlmöglichkeiten mit bis zu 600 möglichen Konfigurationen zur Verfügung. Das neue Baukastensystem gilt für die SmartFan Produktreihe sowie alle weiteren getAir Systeme, wie Außenluftdurchlässe und Abluftsysteme. 

Für die Installation kann der Planer oder Fachhandwerker beispielsweise zwischen mehreren Montagevarianten wählen: Einbau mit Montagestein, Nachrüstung mit Montagerohr oder eine dezente Installation in der Fensterlaibung. Den Außenabschluss kann der Kunde in acht Varianten passend zur Fassadengestaltung und den Schallschutzanforderungen wählen. Die Wohnraumlüftung passt sich auch durch die individuell kombinierbaren Innenblenden vom Glasdekor bis hin zur selbst gestaltbaren Design-Blende dem jeweiligen Wohnstil an. Bei der Steuerungstechnik kann der Kunde zwischen drei verschiedenen Bedienelementen wählen – wobei auch eine smarte Steuerung mit Smartphone und Tablet oder via Spracherkennung möglich ist. Hinsichtlich Filtertechnik und Zubehör gibt es weitere Kombinationsmöglichkeiten, zum Beispiel Pollen- und Feinstaubfilter ePM 2.5 für Allergiker sowie Sensoren zur automatischen Feuchte- und Temperaturregulierung. 

Dank des neuen, flexiblen getAir Produktportfolios werden alle Komponenten zum richtigen Zeitpunkt (Rohbau- oder Ausbauphase), am richtigen Ort (Lager oder Baustelle) und zum richtigen Kaufmoment geliefert. Dank dieses guten Timings spart der Kunde richtig Geld und bleibt bis zur Baufertigstellung finanziell flexibel. 

Weitere Informationen: www.getair.eu