BBWind knackt 200-MW-Marke

Der 11,3-MW-Windpark Beckum-Wersewind liegt im Kreis Warendorf (NRW), direkt an der A2

Mit der Inbetriebnahme des 11,3-MW-Windparks Beckum-Wersewind hat die BBWind Projektberatungsgesellschaft mbH mehr als 200 MW Windleistung ans Netz gebracht. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2012 hat der Projektierer aus Münster nun über 30 Bürgerwindparks mit insgesamt 67 Windenergieanlagen realisiert. Damit hat sich das Unternehmen als ein wichtiger und erfolgreicher Spezialist für Bürgerwindenergie-Projekte auf dem Markt etabliert. „Nicht verpachten, selber machen – das ist seit der Gründung von BBWind unser Motto. Nun haben wir gemeinsam mit zahlreichen Bürgerwindgesellschaften vor Ort bereits 200 MW bäuerlichen Bürgerwind ans Netz gebracht“, sagt Heinz Thier, Geschäftsführer von BBWind.

Dass Bürgerwindprojekte auch im Rahmen des Ausschreibungsverfahrens noch eine Zukunft haben, hat BBWind jüngst im Rahmen der Ausschreibungsrunde vom Februar erneut unter Beweis gestellt. Vier weiteren von BBWind geplanten Anlagen hat die Bundesnetzagentur in diesem Verfahren einen Zuschlag erteilt. „Deswegen blicken wir zuversichtlich und positiv gestimmt in die Zukunft. Bürgerwind lohnt sich auch in Zeiten der Ausschreibung“, sagt Thier.

Der Windpark Beckum-Wersewind besteht aus drei Anlagen des Typs Enercon E-115 mit einer Leistung von je drei MW und einer Enercon E-92 mit einer Leistung von 2,3 MW. Der Windpark ist ein Bürgerprojekt, für das sich in der Betreibergesellschaft Wersewind Beckum GmbH & Co. KG über ein Dutzend Landwirte, Grundstückseigentümer und Anwohner vor Ort organisiert haben.

„Bereits 2012 haben wir mit den Vorplanungen zu dem Projekt begonnen und bis zur heutigen Inbetriebnahme den gesamten Projektablauf begleitet“, sagt Thier. „Wie für jedes unserer Projekte haben wir auch für Beckum-Wersewind die Standortgegebenheiten detailliert analysiert, um das perfekte Park-Layout – zum Beispiel bezüglich der Turbinenauswahl – zu finden“, ergänzt er.

Um für jedes Projekt das bestmögliche Layout entwerfen zu können, agiert BBWind bewusst herstellerunabhängig. Bei den Projekten, die BBWind bereits realisiert hat, hat das Unternehmen schon mit Enercon, Nordex, Senvion und GE zusammengearbeitet. „Das bringt Flexibilität und erlaubt uns, schnell auf jede Marktsituation reagieren zu können“, macht Thier die Vorteile für die Kunden von BBWind deutlich.

Weitere Informationen: www.bbwind.de