USTS 100 Pulsar sorgt für intelligente Lüftungsunterstützung

Foto: inVENTer GmbH

Ab sofort ist das Überströmsystem USTS 100 Pulsar der inVENTer GmbH auf dem Markt. Das Gerät unterstützt aktiv die Lüftung von Raum zu Raum und kann so im Zusammenspiel mit einer dezentralen Lüftungsanlage eine Kaskadenlüftung realisieren oder je nach baulicher Begebenheit einfach zur Lüftungsunterstützung beitragen. Das USTS 100 Pulsar wird in innenliegende Wände mit einer Mindeststärke von 120 Millimetern eingebaut. Die Wandeinbauhülse mit einem Durchmesser von 103 Millimetern und eine verschließbare kompakte Innenblende mit Filtereinsatz liefert inVENTer mit. Die Programmierung und Steuerung erfolgt nicht über einen separaten Regler, sondern über die kostenfreie App „inVENTer Mobile“. Von der Langlebigkeit und Qualität des Produktes überzeugt, gewährt inVENTer auf das USTS 100 Pulsar fünf Jahre Herstellergarantie und geht damit über die gesetzlichen Gewährleistungsvorgaben weit hinaus. Erhältlich ist der neue Überströmventilator bei allen inVENTer-Werksvertretungen.

Um die Einsatzmöglichkeiten für das USTS 100 Pulsar so flexibel wie möglich zu halten, können verschiedene Betriebsmodi gewählt werden. Erstens ist eine Dauerlüftung im permanenten Überströmbetrieb möglich, die universell eingesetzt werden kann. Zweitens kann ein Lichtsensor aktiviert und so eine lichtgesteuerte Überströmfunktion realisiert werden. Hier reagiert das USTS 100 Pulsar auf Lichtveränderungen mit definierbarem Zeitnachlauf. Dieser Modus eignet sich für dunkle Räume mit periodischem Lichteinfall wie begehbare Kleiderschränke. Drittens ist der Betrieb im Intervall möglich, beispielsweise in schwach frequentierten Räumen mit überschaubarer Grundfläche, wie Abstellräume. Die Überströmung erfolgt dann alle zwölf Stunden für wahlweise 30, 60 oder 90 Minuten. Viertens kann das USTS 100 Pulsar nach definiertem Temperaturgrenzwert laufen. In diesem Modus wird der Wert für eine bestimmte Temperatur eingestellt und die jeweilige Lüftungsstufe für den höher und kleiner definierten Temperaturwert hinterlegt. So kann von einem Raum mit starkem Wärmeeintrag, wie einem Wohnzimmer mit Kamin, die Wärme kontrolliert einem nebenliegenden Raum zugeführt werden.

Weitere Informationen: www.inventer.de