Elektroantrieb für den guten Zweck

Der E-Oldie im Essener Grugapark
Der E-Oldie im Essener Grugapark

Retro-Charme trifft Zukunftsvision: Der Oldtimerfan und RWE-Ausbildungsleiter Albert Heinen schaffte vor sechs Jahren genau diese Verbindung. Gemeinsam mit 30 jungen Leuten, die am RWE-Standort Rauschermühle eine Ausbildung zum Betriebselektroniker machten, baute er eine Heinkel-Kabine aus dem Baujahr 1963 in ein zehn PS starkes Elektroauto um. Als rollender Botschafter für Elektromobilität und soziales Engagement ist der E-Oldie seitdem deutschlandweit unterwegs.

Von Mai bis September tourt der Eye-Catcher durch Rheinland-Pfalz und sammelt auf Veranstaltungen und in Kindertagesstätten Stofftiere. Erste Station war am letzten Samstag in Cochem (Mosel) der Tag der Städtebauförderung. Die gespendeten und im Anschluss gereinigten Tiere erhält der Verein „Aktion Kleiner Prinz“, der sie an notleidende Kinder in aller Welt verteilt. Für jedes Tier spendet RWE zusätzlich einen Euro an eine soziale Einrichtung der besuchten Kommunen. So sind in vier Jahren mehr als 37.000 Kuscheltiere für den guten Zweck zusammengekommen. An den Stationen erklären die Azubis, wie sie die Original-Karosserie von 1963 zum High-Tech Auto mit MP3-Musikspieler umbauten, und

berichten über ihre Ausbildung bei RWE. Sebastian Ackermann, Leiter Kommunikation und Regionales Marketing der Sparte Netz, sagt: „RWE ist in Rheinland-Pfalz verwurzelt, deshalb ist unserem Unternehmen das gesellschaftliche Engagement vor Ort wichtig. Und mit dem aufmerksamkeitsstarken und kultigen E-Heinkel möchten wir das Bewusstsein für nachhaltige Mobilität wecken und sie erlebbar machen.“

Als Vorreiter der Elektromobilität in Deutschland und Europa setzt sich RWE laut eigener Aussage seit Jahren für deren Durchbruch ein: Mit 4900 intelligenten Ladepunkten in 22 Ländern ist das Unternehmen einer der führenden Ladeinfrastrukturbetreiber Europas. Über 6000 Privatkunden haben bereits RWE Ladeboxen in ihren Garagen und an Hauswänden montiert. Unternehmen wie Aldi Süd und Tank & Rast bauen derzeit gemeinsam mit RWE als Technologiepartner ein Schnellladenetz für ihre Kunden aus.

Weitere Informationen: www.rwe-eoldieontour.de

Schreibe einen Kommentar