Aus alt mach neu!

Wohnen, Renovieren, Interior Design & Lifestyle, das sind die Themen, die Mag. Marietta Kiesling professionell bespielt. Live und auf ihrem Instagram Account „vonmuto.living“. Sie plant, begleitet und dokumentiert Projekte in Wohn- und Gewerbeimmobilien. Von der Idee bis zur Umsetzung und gerne besonders.

Bild: ETHERMA

Auch das Projekt „Salon Mignon“ im 18. Bezirk in Wien ist ein Highlight: eine klassische Altbauwohnung mit 70 Quadratmetern. Die Aufgabe: Generalsanierung. Wie immer setzt Marietta Kiesling auf namhafte Qualitätspartnerschaften: „Elektrische Fußbodenheizmatten von ETHERMA habe ich schon mehrfach in Bädern verarbeitet. Beim Salon Mignon betrifft es jedoch die ganze Wohnung, das heißt, ETHERMA ist die einzige Heizquelle.“

Bild: ETHERMA

Es werden alle Parameter in die Sanierungskalkulation miteinbezogen: Verlegung, Aufbauhöhe, Wirkungsgrad, Kosten, Wartungsfreiheit, Nachhaltigkeit, Sicherheit und natürlich Designvorgaben. Die gesamte Wohnung wird entkernt. Fenster, Türen, Böden, Elektrik, Sanitär- und Heizungsinstallationen – alles neu. Die Entscheidung war fix: kein Gas! Dafür eine moderne, effiziente Fußbodenheizung und eine sehr gut, weil hoch verbaute 120 Liter-Therme im Bad.

ETHERMA im Altbau – modernes Heizmanagement in wunderbarer Atmosphäre.

Marietta Kiesling sagt dazu: „Durch meine Erfahrung in den unterschiedlichsten Wohnsituationen ist mir eine Elektroheizung in vielen Fällen oft lieber, weil sie sehr schnell warm wird und auch in Übergangszeiten nur bestimmte Räumen beheizt werden können, ohne eine ganze Gaszentralheizung in Betrieb nehmen zu müssen.“

Bild: ETHERMA

Das erfahrene ETHERMA Technik-Team stand beratend zur Seite und empfahl mit der Dünnbett-Netzheizmatte DS eine Fußbodenheizung, die sowohl unter Parkett (eingespachtelt in den Flexkleber mit nur 2,7 Millimetern Stärke) als auch unter den Fliesen in den Nassbereichen eingesetzt werden kann. Die detaillierten ETHERMA-Verlegepläne mit den gekennzeichneten Mattenbahnen machten es für den Bodenleger leicht, die definierten Matten an Ort und Stelle unkompliziert auszurollen und zu verspachteln. Rund 50 Quadratmeter Heizmatten sorgen nun für angenehme Wärme in der frisch sanierten Altbauwohnung. Ideal abgestimmt auf die Parkett-Stärke von 1,9 Zentimetern sowie den Dämmzustand der Wohnung. Die benötigte Leistung der Matten beläuft sich auf 8,7 kW. Durch die oberflächennahe Verlegung ist die Heizung besonders reaktionsschnell und beschert einen angenehm warmen Boden. Ein Bus-System sorgt für ein kleines Smart-Home. Damit ist die gezielte Einzelraumsteuerung der Heizung möglich. Das ist effizient und kostenbewusst. Mit ETHERMA verwirklichte Marietta Kiesling ihren Wunsch nach einer effizienten, zukunftssicheren und leistbaren Fußbodenheizung, welche mit Ökostrom jederzeit nachhaltig und CO2-frei betrieben werden kann.

Bild: ETHERMA

Die Vorteile im Überblick:

  • Schnelle, direkte und komfortable Fußbodenwärme
  • Minimale dünne Heizmatte für flachen Bodenaufbau
  • Hoher Wirkungsgrad
  • Kosteneffizienz dank Einzelraumsteuerung und Betrieb nur bei tatsächlichem Bedarf
  • Zukunftssicher – unabhängig von fossilen Brennstoffen wie Öl, Gas, Pellets, etc.
  • Keine Wartungskosten, keine Betriebsausfälle
  • Freie Flächen für individuelles Interior Design
  • Über 40 Jahre Lebensdauer der Elektro-Fußbodenheizung
  • Zuverlässige Qualität Made in Austria

Weitere Informationen: ETHERMA – Elektro- und Infrarotheizungen – Made in Austria