Was bei elektrischen Fußbodenheizungen zu beachten ist

Elektrische Fußbodenheizungen lassen sich zu einem relativ günstigen Preis nachrüsten. Im Betrieb kann ein Fußbodentemperaturregler dafür sorgen, dass Energie eingespart wird. Damit das funktioniert müssen der Renovierer und der Bauherr zusammen mit dem Fachhandwerk aber vorab klären, welcher Bodenbelag Verwendung finden soll. Wenn das Heizmattensystem und der Oberboden richtig abgestimmt wurden, so wird die Fußbodenheizung viele Jahre lang problemlos funktionieren.

Mit einer Heizleistung von 200/Wm² sorgt die Heizmatten-Variante „TURBO“ für kürzeste Aufheizzeiten und wird daher besonders häufig im Badezimmer unter Fliesen, Naturstein oder keramischen Böden verlegt. Ein geringer Heizleiterabstand (50 mm) sorgt dabei für eine ideale Wärmeverteilung. (Bild: AEG Haustechnik)

Die elektrische AEG Fußbodentemperierung bietet umfassend Komfortwärme, schnell und exakt nach Bedarf, energieeffizient und raumsparend – all diese Vorteile wissen Bauherren und Renovierer zu schätzen. Bei der Auswahl des gewünschten Bodenbelags müssen jedoch einige Parameter berücksichtigt werden. Grundsätzlich muss ein Fußbodenbelag für den Einsatz von Fußbodenheizungen geeignet sein, um beispielsweise Holzschwund oder Verfärbungen zu vermeiden. Das gilt speziell für weiche Bodenbeläge aus PVC, Vinyl, Teppich, Linoleum, Kork, Laminat und Parkett. Nicht geeignet sind Parkett mit einer Stärke von 14 Millimetern und mehr sowie Landhausdielen. Der Grund: die schlechtere Wärmeleitfähigkeit von Holz. Hingegen können Fliesen und Platten jeglicher Art zum Einsatz kommen.

Erst wenn die Wahl des Oberbelags feststeht, kann das hierfür geeignete Fußbodentemperiersystem gewählt werden: Für alle keramischen Beläge ist der THERMO BODEN Basis mit 160 W/m² Heizleistung ideal, für Weichböden kommt der THERMO BODEN Comfort mit 130 W/m² Heizleistung zum Einsatz. Bestens geeignet für dickere Fliesen und Natursteinböden ist der THERMO BODEN Comfort TURBO – seine Heizleistung von 200 W/m² sorgt für schnelle Wärme in kürzester Zeit. Das Heizmattensystem THERMO BODEN Comfort WELLNESS mit 200 W/m² Heizleistung wurde speziell für Dusch- und Wellnessbereiche entwickelt und bietet mit der Schutzart IPX8 Sicherheit im Bad.

Weitere Informationen: www.aeg-haustechnik.de/fussbodentemperierung