Was mache ich mit meinem Smart-Heating-System, wenn ich umziehe?

Smart-Home-Systeme sind genau auf das individuelle Zuhause angepasst. Die Ausstattung mit einem intelligenten Heizsystem richtet sich etwa danach, ob die Temperatur über klassische Heizkörper oder eine Fußbodenheizung reguliert wird und wie viele Räume ins System eingebunden sind. Die App bezieht bei der Temperatursteuerung die Energieeigenschaften des Hauses mit ein. Wenn sich nun ein Wohnungswechsel ergibt, war die Investition dann umsonst?

Bild: Eberle

Keine Sorge, Sie können Ihr intelligentes Heizsystem problemlos mitnehmen und in Ihrem neuen Zuhause wieder installieren. Wichtig ist, dass Sie die alten Thermostate immer aufheben, um sie vor dem Auszug wieder anbringen zu können.

Intelligente Heizsysteme wie Wiser von Eberle sind modular zusammengesetzt und damit skalierbar. Das bedeutet, Sie können Heizkörper- oder Raumthermostate separat hinzukaufen, wenn Sie sich vergrößern und im neuen Heim mehr Räume ins System integrieren möchten. Mit smarten Heizkörperthermostaten, Raumthermostaten und einer intelligenten Verteilerleiste für wassergeführte Fußbodenheizungen bietet Wiser ein cleveres Komplettpaket, das sich in jeder Wohnumgebung nutzen lässt.

Der Heat Report in der Wiser Heat App zeigt Ihnen sämtliche Details rund um Ihren Energieverbrauch und Ihr Heizverhalten an. So können Sie auch in einer neuen Umgebung Ihre Einstellungen in kurzer Zeit optimieren und das Einsparpotenzial Ihres intelligenten Heizsystems direkt ausnutzen.