Klimakampagne OWL geht in die nächste Runde

Am 14. Mai sind alle Landräte und Bürgermeister mit ihren Klimaschutzmanagern nach Steinheim im Kreis Höxter eingeladen, um eine Bilanz zu „Ein Jahr Klimakampagne OWL“ zu ziehen und neue Akzente für die regionale Kampagne zu setzen. Als Auftakt zur regionalen Klimakampagne hatten die Verwaltungschefs im April 2019 unter großem medialem Interesse ein gemeinsames Kommuniqué für den kommunalen Klimaschutz unterzeichnet. An diesem bislang einmaligen Zusammenschluss sind mittlerweile schon 64 Kommunen aus Ostwestfalen-Lippe (OWL) beteiligt.

Screenshot: DeinEnergieportal

Die Klimakampagne war auch ein Schwerpunkt des 18. „OWL Netzwerktreffens Klimaschutz“, das am 25. Februar in Bad Oeynhausen stattfand. Auf der Veranstaltung sammelten und besprachen die Teilnehmer aus 44 Kommunen Highlights und Erfahrungen aus dem ersten Jahr „Klimakampagne OWL“.

Seit mehr als zehn Jahren schon richten die Klimaschutzbeauftragten aus dem Regierungsbezirk Detmold ihr OWL-Netzwerktreffen Klimaschutz aus, erleichtern sich damit die Arbeit und schaffen Weichenstellungen auf dem Weg in eine klimaneutrale Welt. Moderiert und unterstützt werden die Treffen von Petra Schepsmeier, der Klima-Netzwerkerin der EnergieAgentur.NRW für die Region Ostwestfalen-Lippe.

„Mit der regionalen Klimakampagne hat Ostwestfalen-Lippe eine bisher einmalige Allianz auf den Weg gebracht“, sagt Schepsmeier. „Hier können wirklich alle Menschen mitmachen.“ Dafür haben die Kommunen mit Unterstützung durch die EnergieAgentur.NRW eine gemeinsame Marke mit professionellen Kommunikationsmedien entwickelt. Ob Großstadt oder kleine Gemeinde: Viele Kommunen nutzen seitdem die Plakate, Handzettel, Faltblätter und weitere Materialien im Rahmen ihrer Stadtfeste und anderer Veranstaltungen.

Auch Achim Wilmsmeier, Bürgermeister von Bad Oeynhausen unterstrich in seiner Begrüßung beim Netzwerktreffen die Bedeutung sowohl dieser kommunalen Kooperation als auch der Klimakampagne OWL. Die Klimaschutzmanager seien sozusagen die Speerspitze im kommunalen Klimaschutz. „Deshalb freue ich mich, dass sie untereinander so gut vernetzt sind und sich regelmäßig zum Austausch treffen“, so Wilmsmeier. Klimaschutz könne nur gemeinsam gelingen.

Weitere Informationen: https://www.energieagentur.nrw/klimaschutz/owl_zu_gast_in_steinheim_-_ein_jahr_klimakampagne_owl