Mittelständische Unternehmen sind längst weiter als die Politik

Seit Monaten streiken Schülerinnen und Schüler freitags für einen ambitionierten Klimaschutz. Doch auch beim letzten EU-Gipfel konnten sich die anwesenden Staats- und Regierungschefs nicht auf das verbindliche Ziel Klimaneutralität bis 2050 festlegen. Um die Jugendlichen zu unterstützen, hat UnternehmensGrün gemeinsam mit weiteren Organisationen die Initiative „Entrepreneurs for Future“ ins Leben gerufen.

Screenshot: DeinEnergieportal

„Das Scheitern der EU bei der gemeinsamen Festlegung des Ziels Klimaneutralität bis 2050 ist angesichts der europaweiten Klimabewegung ein herber Rückschlag“, erklärt UnternehmensGrün-Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter. Auch in Europa gelinge es immer wieder einer kleinen Minderheit von Bremsern, die dringend notwendige Weichenstellung hin zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz aufzuhalten.  

Mit Blick auf die von UnternehmensGrün mitinitiierte Bewegung „Entrepreneurs for Future“ konstatiert Reuter: „Gerade die mittelständischen Unternehmen sind längst weiter als die Politik.“
In den letzten Monaten hätten hier bereits mehr als 1900 Unternehmen vom kleinen Dienstleistungsunternehmen bis zum großen Recyclingunternehmen durch Ihre Unterschrift bestätigt, dass sie sich für politische Ziele wie eine schnelle CO2-Bepreisung, eine schnellere Energiewende und ein Klimaschutzgesetz im Sinne des 1,5 Grad-Ziels einsetzen.  

„Wir müssen bei der Dekarbonisierung der Gesellschaft unbedingt davon wegkommen, nur auf die Probleme und Herausforderungen zu schauen“, fordert Reuter. Die Transformation hin zu einer effizienteren und klimafreundlicheren Wirtschaft berge vor allem auch Chancen. So arbeiteten in der Kreislaufwirtschaft bereits über 300.000 Beschäftigte und auch in der Erneuerbaren Energien-Branche seien mehr als 330.000 Menschen beschäftigt. „Über die so genannte Belastung der Wirtschaft wurde und wird viel gejammert“, so Katharina Reuter weiter, dabei sähen selbst traditionelle Bremser wie die Automobilbranche ihre Zukunft inzwischen in emissionsfreier Mobilität. „Wenn die Politik wie jetzt auf EU-Ebene versucht, das alte umweltzerstörerische Wirtschaften gegen die globalen Trends am Leben zu erhalten, dann wird der Veränderungsschock später umso heftiger“, warnt sie. 

„Entrepreneurs for Future“ (www.entrepreneurs4future.de) wurde im Frühjahr 2019 von UnternehmensGrün mit ins Leben gerufen, um die gemeinsamen Ziele mit „Fridays for Future“ und „Scientists for Future“ zu unterstützen. 

Weitere Informationen: www.entrepreneurs4future.de und www.unternehmensgruen.de