Zehnder Heiz- und Kühldecken sorgen für behagliche Temperaturen ohne Zugluft und ohne Aufwärmphase

Geschlossene Metalldecken vom Raumklimaspezialisten Zehnder funktionieren nach dem Strahlungsprinzip. Von warmem Wasser durchströmt, geben sie ihre Energie überwiegend in Form von elektromagnetischen Wellen ab, die sich erst bei Kontakt mit dem menschlichen Körper oder Gegenständen in Wärme umwandeln, welche als besonders behaglich wahrgenommen wird. Da für dieses Wärmegefühl nicht zuerst die gesamte Raumluft erhitzt werden muss, lässt sich mit einem ausgesprochen niedrigen Energieeinsatz arbeiten. Die Raumlufttemperatur kann beim Heizen um bis zu drei Kelvin geringer und beim Kühlen entsprechend höher gehalten werden als bei gewöhnlichen Wärmeverteilungssystemen, was eine beträchtliche Energieeinsparung mit sich bringt. Die Systemtemperaturen wiederum dürfen, bei gleicher Raumsolltemperatur, durch die großen Übertragungsflächen aufgrund des Flächenheizungs- beziehungsweise -kühlungseffekts entsprechend geringer angesetzt werden. Die besonders kurze Reaktionszeit der Zehnder Heiz- und Kühldecken sorgt dafür, dass die gewünschte Energie stets bedarfsgerecht zur Verfügung gestellt werden kann. Zudem funktionieren Zehnder Metalldecken komplett wartungsfrei und verfügen über eine besonders lange Lebensdauer.

Weiterlesen

Frische Luft für die eigenen Räumlichkeiten

Menschen nehmen im Durchschnitt jeden Tag fast zwölf Kubikmeter Luft auf, was diese zu unserem wichtigsten “Nahrungsmittel” macht. Die genannten zwölf Kubikmeter entsprechen ungefähr 15 Kilogramm. Im normalen Alltag machen wir uns aber viel mehr Gedanken über die Qualität unseres Trinkwassers oder unserer Nahrungsmittel, als um die der Luft, die wir atmen. CO2, chemische Schadstoffe und Feinstaub belasten die Luft in geschlossenen Räumen stark und bringen oftmals sogar gesundheitsgefährdende Effekte mit sich. Aber nicht nur deshalb ist es von großer Bedeutung, eine bestmögliche Qualität der Raumluft sicher zu stellen. Wir verbringen nämlich im Durchschnitt mindestens 90 Prozent unseres Lebens in Innenräumen, was die Wichtigkeit der dortigen Luftqualität nochmals erhöht.

Weiterlesen

Badmöbel mit Heizungsfunktion

Zehnder bringt mit “Zenia” ein so genanntes Wärmekomfortgerät auf den Markt. Dieses kombiniert die Funktionalität eines Infrarot-Heizkörpers mit der eines Heizlüfters, eines Handtuchwärmers und eines Handtuchtrockners. Die Handtücher werden im Betrieb von der Infrarot-Glasheizfläche verdeckt und vorgewärmt beziehungsweise hygienisch und schnell getrocknet. Das Produkt, das sich in einen Badezimmerschrank integrieren lässt, wird auf eine einfache Art und Weise montiert und fügt sich nahtlos in die Bad-Architektur ein.

Weiterlesen

Frische und gesunde Luft in Schulen

“ComfoAir Q600 ST Enthalpie” von Zehnder ist ein zentrales Komfortlüftungsgerät, das sich unter anderem zum automatischen und komfortablen Lüften von Räumen in Schulen eignet. Es soll dabei helfen, das Infektionsrisiko von Schülern und Lehrern während der Corona-Pandemie zu verringern. Die Lösung sorgt für einen ständigen Luftaustausch, hält die CO2-Konzentration unten und verringert gleichzeitig die Aerosol-Konzentration im Raum. Ein Enthalpietauscher mit Feuchte- und Wärmerückgewinnung wurde bereits integriert. Damit stellt das Produkt sowohl ein angenehmes Luftfeuchtigkeitsniveau, als auch eine angenehme Temperatur sicher und senkt zudem die Heizkosten. Das Luftverteilungssystem ist flexibel anpassbar und montageoptimiert und bietet demzufolge Planungssicherheit. Darüber hinaus haben Simulationen, die von TÜV Süd Advimo durchgeführt wurden, bestätigt, dass das innovative Lüftungskonzept, das dem System zugrundeliegt, funktioniert.

Weiterlesen

Als der Badheizkörper in Form kam…

Anfang der 1980er Jahre waren die ersten Badheizkörper noch relativ einfach gestaltet und vorwiegend auf ihre Funktionalität reduziert. Trotz erster Gestaltungsversuche waren die Heizkörper auch im Bad doch eher auf ihren primären Zweck ausgerichtet – einer bestmöglichen Erwärmung des Raums. Die Optik spielte dabei eher eine nebensächliche Rolle. In den 1990er Jahre sollte der Heizkörpermarkt jedoch einen Badheizkörper kennenlernen, wie man ihn bis dato noch nie gesehen hatte. Dieser Heizkörper war der Form einer Yucca-Palme nachempfunden und trug beziehungsweise trägt bis heute den entsprechenden Namen: Zehnder Yucca. Diese geradezu revolutionäre neue Gestaltungsform war jedoch nicht nur ästhetisch, sondern zugleich auch funktional gedacht. Denn die Enden der Horizontalrohre des Heizkörpers lagen frei, wodurch die Handtücher deutlich bequemer aufgehängt und vorgewärmt werden können als bei herkömmlichen Badheizkörpern mit beidseitig in Sammelrohre eingefassten Horizontalrohren. Erstmals erhielt ein Badheizkörper damit eine komplett neue Form mit zugleich effizienter, praktischer Funktion. Dieser beeindruckende Design-Heizkörper für das Bad aus dem Hause Zehnder entwickelte sich im Laufe der Jahre zur Vorlage für viele andere Heizkörper-Hersteller, so dass sich heute mindestens ein ähnliches Modell bei den meisten Anbietern im Produktprogramm wiederfindet.

Weiterlesen

Zehnder tritt auf der ISH 2021 als Spezialist für gesundes Wohnen auf

Zehnder möchte auf der diesjährigen “ISH digital 2021”, die vom 22. bis zum 26. März stattfinden wird, den virtuellen Messebesuchern das Thema “Wohngesundheit” nahebringen. Dazu verwendet der Raumklimaspezialist eine Vielzahl digitaler Kommunikationsmöglichkeiten und stellt alle auf der Messe gezeigten Themen und Produkte in den Fokus des Mottos “Pure Living – Gesundes Wohnen mit Zehnder”. Um den Besuchern dieses Thema zu erschließen, gibt es eine Markenerlebnis-Plattform, über die sich Interessenten über Highlights und Produktneuheiten informieren können. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, an Expertengesprächen teilzunehmen.

Weiterlesen

Flexible Wärme aus der Steckdose

In den Übergangszeiten Frühjahr und Herbst ist es tagsüber zwar angenehm warm, die Nächte sind jedoch dagegen deutlich kühler. In diesen Jahreszeiten friert man gerade morgens im Badezimmer oder abends im Wohnzimmer schnell. Doch das eigentliche Heizsystem ist dann bereits ausgeschaltet oder noch nicht hochgefahren. Wer in der Übergangszeit jedoch nicht das ganze Haus beheizen möchte, muss trotzdem keine Abstriche beim Wohlfühlklima machen: Moderne Elektro-Heizkörper stellen eine komfortable und elegante Lösung dar. Diese sorgen nämlich ganz flexibel und energieeffizient für eine angenehme Wärme, ohne dass gleich das ganze Heizsystem mitlaufen muss. Denn für den Betrieb wird lediglich eine Steckdose benötigt. Besonders gut eignen sich die stylischen Heizkörper außerdem für die Kombination mit einer Fußbodenheizung oder eine Installation in temporär genutzten Räumen.

Weiterlesen

Online-Seminar zur Kühltechnik

“Kühltechnik auf den Punkt gebracht” ist das Motto eines Online-Seminars, das von Kaimann, Zehnder, Oventrop, Efficient Energy und Wilo veranstaltet wird. Es wendet sich an Energieberater, Gebäudeplaner, Architekten und Fachplaner. Das Webinar dauert zweieinhalb Stunden und zeigt, wie die einzelnen zur Kühltechnik gehörenden Komponenten in der technischen Gebäudeausrichtung bestmöglich zusammenspielen. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer umfassendes Knwow-How über innovative Kühlanlagen mit auf den Weg, und zwar von der Planung bis zum Betrieb. Zentrale Themen des Seminars sind “intelligente Ventiltechnik”, “effiziente Dämmtechnik”, “Heiz- und Kühldecken-Systeme”, “aktuelle Entwicklungen der F-Gase-Verordnung” und “Umwälzpumpen in Kühlanlagen mit viskosen Fördermedien”.

Weiterlesen

Bestmöglicher Klimakomfort bei besten Energieeffizienzwerten

Am Rande des Schwarzwaldes, an den Ausläufern des idyllischen Schuttertals, befindet sich ein moderner, 4-stöckiger Wohnungsneubau. Dieser schmucke Neubau hat Ann-Cathrin Rubin, eine junge, erfolgreiche Marketingmanagerin in einem lokalen Industrieunternehmen, inspiriert, den Schritt in ihren ersten privaten Immobilien-Invest zu wagen. Die Besonderheit bei diesem Neubau war, dass alle acht Wohneinheiten gemäß der aktuellen Energieeffizienz-Anforderung KfW 70 konzipiert waren. Um nun trotz der Energie sparenden, dichten Gebäudehülle für eine kontinuierliche Frischluftzufuhr zu sorgen, entschied sich Frau Rubin, in ihrer Wohnung ein zentrales Wohnraumlüftungssystem mit Wärmerückgewinnung zu installieren. Diese intelligente Haustechnologie gewährleistet nun in jedem der drei Zimmer und über die insgesamt 90 Quadratmeter große Grundfläche hinweg einen automatischen Luftaustausch.

Weiterlesen

Lüftungsgeräte erhöhen die Nachhaltigkeit und verbessern das Gesundheitsniveau

Kürzlich ging das 100.000ste Exemplar des Lüftungsgeräts “ComfoAir Q” von Zehnder über die Ladentheke. Die Lösung versorgt inzwischen nicht nur tausende an Gewerberäumen und Haushalten mit frischer Luft, sondern sparte laut Hersteller auch mehr als 170.000 Tonnen CO2 ein, was den Klimaschutz stärkt und die Nachhaltigkeit erhöht. Der Grund dafür liegt in der ausgeklügelten Ventilatorentechnik des Produkt, die nicht nur einen leisen Betrieb, sondern auch umfassende Energieeinsparungen möglich macht.

Weiterlesen