Schutz im Brandfall: Mit KME-Kupferrohren auf Nummer Sicher

SANCO Kupferrohre von KME eignen sich für alle Anforderungen. Auch im Bereich des Brandschutzes können sie bedenkenlos eingesetzt werden. (Bild: KME, Osnabrück)

In Sachen Brandschutz müssen Bauwerke strenge Vorgaben erfüllen. Dies gilt auch für die Installation von Rohrleitungen, die in Gebäuden verbaut werden. Mit den Kupferrohren der KME Germany GmbH & Co. KG lassen sich die Anforderungen hinsichtlich Nichtbrennbarkeit problemlos erfüllen. Zudem bieten sie in punkto Schutz weitere Vorteile.

Der Werkstoff Kupfer bringt zahlreiche Vorzüge mit sich. Er besitzt eine hervorragende Leitfähigkeit für Wärme und überzeugt durch seine gute Korrosionsbeständigkeit. Damit steht fest: Mit dem Material kann sich das SHK-Fachhandwerk über einen nachhaltigen und geeigneten Rohstoff freuen, den es bedenkenlos einsetzen kann. Dabei bietet das Buntmetall noch mehr. Besonders im Bereich Brandsicherheit kann es weiter punkten. Kupfer entspricht laut DIN 4102 der Klasse A1 (nicht brennbar und ohne brennbare Bestandteile). Damit werden bei einem Brand weder Rauch noch toxische Gase frei. Zudem können Rohrleitungen aus Kupfer, die regelkonform montiert wurden, einem Brand längere Zeit standhalten und die Versorgung sicherstellen. Wertvolle Minuten, die zum Beispiel beim Einsatz von Sprinklersystemen in der Haustechnik Leben retten können.

SANCO Kupferrohre von KME eignen sich daher für alle Lösungen, die im Hinblick auf den Brandschutz auch über die technischen Anforderungen hinausgehen können. Mit einem Reinheitsgrad von mindestens 99,9 Prozent und einem patentierten Herstellungsverfahren sind sie extrem haltbar und langlebig. Zudem bieten die Rohrsysteme positive Installationseigenschaften. So können sämtliche in der Hausinstallationstechnik üblichen Verbindungstechniken genutzt werden, was bei der Verarbeitung vor Ort eine hohe Flexibilität gewährleistet. Ob Weichlöten, Hartlöten, Pressen, Schweißen, Klemmen oder Stecken – der Fachhandwerker hat die freie Wahl. Zusätzliche Kosten können durch die Möglichkeit der Kaltbiegung eingespart werden.

Das KME Produktprogramm an Kupferrohren für die Haustechnik steht in allen gängigen Dimensionen, ob als Stangenware (hart und halbhart) in Fünf-Meter-Längen und/oder als Ring (weich) in 25 oder 50 Metern, zur Verfügung. Abgedeckt werden können die Anwendungsbereiche Trinkwasser, Heizung, Gas, Öl, Raumklimatisierung, Solar und im Hinblick auf den Brandschutz von besonderer Bedeutung, der Einsatz in Löschwasser- und Sprinkleranlagen.

Weitere Informationen: www.kme.com