bwp Wärmepumpentour – Besuch des Gästehauses am Pellenzblick

Im Rahmen der Wärmepumpentour des Bundesverbandes Wärmepumpe (bwp) besuchte die Redaktion ein Ferienhaus im idyllischen Eifelort Nickenich am Laacher See. Der Hausherr Frank Börsch, Vermieter des Ferienhauses, ist gleichzeitig Geschäftsführer eines Handwerksunternehmens mit dem Schwerpunkt auf Wärmepumpen und Klimatechnik. Er zeigt der interessierten Runde die Integration moderner Unterhaltungselektronik bis hin zur Klimatisierung der Räume über eine Wärmepumpe von Mitsubishi samt ansteuerbarer Einzelraumklimatisierung. Sehen Sie hier in unserem Video seine Erklärungen vor Ort:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/L_3HU9pORew

Neben dem Einsatz einer energieeffizienten Wärmepumpe in Verbindung mit Flächenheizungen stehen eine Einzelraumregelung, eine Klimaanlage mit Zonenregelung und eine kontrollierte Wohnraumlüftung zur Verfügung. Die Wärmepumpe ist für Börsch dabei eine Vorzugslösung: „Die Wärmepumpe nutzt die Energie hocheffizient. Aus einem Teil Antriebsstrom erzeugt sie ein Vielfaches an Wärmeleistung.“ Besonders überzeuge dabei die Kombination mit Flächenheizungen, erläutert Börsch: „Flächenheizungen erlauben eine sehr niedrige Vorlauftemperatur. Hier kann die Wärmepumpe ihre Stärken voll ausspielen.“ Und sie besitzt einen großen Vorteil gegenüber allen anderen Heizsystemen: Im Sommer kann sie auch kühlen. Somit steigere die Wärmepumpe in Verbindung mit Flächenheizungen den Wohnkomfort erheblich: „Egal ob Fußboden, Wand- oder Deckenheizung: Die klimaschonende Wärme oder Kälte kommt direkt an der Haut an – das empfinden auch die Feriengäste als sehr angenehm.“

Mitsubishi Wärmepumpe im Einsatz (hier mit offener Schallisulierung)

Technische Angaben

Beheizte Nutzfläche 240 m²
Hersteller MITSUBISHI ELECTRIC
Heizlast 8 kW