Westhovener Vogelsiedlung – 100 Prozent erneuerbare Energien für 7000 Quadratmeter Wohnraum

Der Sonne zugewandt, grün und zentral am Rhein: In Köln-Westhoven ist mit der „Vogelsiedlung“ an der Amselstraße ein 7000 Quadratmeter großer und barrierefreier Wohnraum entstanden. Die Siedlung, deren 84 moderne Zwei- und Dreizimmerwohnungen mit 60 bis 105 Quadratmetern Wohnfläche vollständig aus erneuerbaren Energien beheizt werden, wird von der EnergieAgentur.NRW als Projekt des Monats Februar ausgezeichnet.

Die Anlage ist zur Sonne ausgerichtet und nutzt neben 250 Quadratmetern Solarkollektoren, verteilt auf vier Dachflächen, auch vier Holzpelletkessel für die Wärmeerzeugung. Die Wärme wird dann über ein kompaktes Zwei-Leiter-Netz in die Wohnungen verteilt. Und davon wird, wegen der gut gedämmten Gebäudehülle und Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, nur sehr wenig benötigt. Mit diesem innovativen Energiekonzept ist die im Sommer 2016 bezogene Wohnsiedlung in die Liste der „100 Klimaschutzsiedlungen in NRW“ der Landesregierung Nordrhein-Westfalen aufgenommen worden.

Weitere Informationen: www.energieagentur.nrw/eanrw/effiziente_nester_fuer_westhovener_vogelsiedlung