B.I.G. erneut Hot-Spot für Sanierer & Bauherren

Foto: Fachausstellungen Heckmann

Für Bauherren, Haus- und Grundbesitzer, Wohnungseigentümer und Mieter ist die B.I.G. vom 1. bis 5. Februar die wichtigste Anlaufstelle des Jahres, wenn es darum geht, den eigenen oder gemieteten vier Wänden eine Frischzellenkur zu verpassen, neu zu bauen oder sich über aktuelle Trends und intelligente Lösungen zu informieren.

Ob Innenausbau, Sanitär- und Heizungstechnik, Küchen, Bodenbeläge, Kamin- und Kachelöfen, Fassaden, Carports, Wintergärten, Außenanlagen, Fenster, Türen, Dächer, Alarmanlagen, Rollläden oder Wände – auf der B.I.G. werden alle Bereiche für die Erfüllung persönlicher Wohnträume abgedeckt. In informativen Foren und Sonderausstellungen gibt es zudem kostenlose Beratung von den Top-Experten der Branche.

Auf der B.I.G. finden die Besucher alle notwendigen Informationen und Anleitungen, um ein behagliches Wohnumfeld zu schaffen – und zwar für alle Phasen der Planung. Das beginnt bei Fragen bezüglich des Grundstückerwerbs, geht weiter über Finanzierungsmodelle und Bauträger-Angebote und endet schließlich beim Innenausbau und der Einrichtung.

Die zentrale Anlaufstelle für all diejenigen, die professionelle Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Vorstellungen brauchen, ist das Planerdeck der Architektenkammer Niedersachsen. Die Architekten sowie Innen- und Landschaftsplaner stehen auf der 375 Quadratmeter großen Sonderfläche allen Bauinteressierten und Bauherren als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Dabei beantworten sie alle Fragen zum Bauen, zur Gestaltung von Innenräumen oder zur Planung von Gärten und bieten neben kostenfreien Erstberatungen auch ein umfangreiches Vortragsprogramm. Zudem zeigt die Wanderausstellung mit dem Titel „Auf den zweiten Blick“, dass Architekten die richtigen Partner sind, um selbst aus schwierigsten Bausituationen individuelle und gestalterisch herausragende Lösungen zu entwickeln. Wer sich kompetent beraten lassen möchte, sollte Zeichnungen, Skizzen oder Fotos mitbringen – je besser sich die Architekten ein Bild machen können, desto fundierter die Gespräche.

Ein Themenschwerpunkt des Planderdecks stellt am Freitag, 3. Februar, der Hauskauf dar: In Zusammenarbeit mit der Klimaschutzagentur der Region Hannover und proKlima zeigen die Architekten zahlreiche Praxisbeispiele rund um An- und Umbau und die energetische Sanierung. Zudem erhalten interessierte Bauherren wichtige Informationen über die entsprechenden Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten.

Ungebetene Gäste, Einbrecher, Kriminelle, die den privatesten aller Rückzugsorte heimsuchen, sind der Alptraum eines jeden Hauseigentümers und Mieters. 4325 aufgebrochene Wohnungen zählten die Polizeidienststellen alleine in Hannover, Nienburg, Celle, Hildesheim und Peine in nur einem Jahr – statistisch sind das zwölf Einbrüche am Tag. Wie man sein Zuhause bestmöglich schützen kann, erfahren die Besucher in diesem Jahr auf der B.I.G.

Zahlreiche Aussteller sowie das Landeskriminalamt Niedersachsen und die Polizeidirektion Hannover geben wertvolle Tipps, wie man Hab und Gut vor ungewollten Zugriffen schützen kann. Sie informieren über die unterschiedlichen Sicherungs-Maßnahmen und beraten unabhängig und kostenlos.

Ein weiteres Trendthema ist die Barrierefreiheit in den eigenen vier Wänden. Nicht nur im Alter, sondern auch bei körperlicher Versehrtheit ist es erstrebenswert, so bequem wie möglich den Alltag meistern zu können. Auf der B.I.G. können sich die Besucher in der Sonderschau von L.O.B. (Leben ohne Barrieren) einen Überblick über die Möglichkeiten eines barrierefreien Lebens verschaffen und sich informieren, welche Möglichkeiten es sowohl im Bestand als auch beim Neubau gibt, um die Lebensqualität zu verbessern.

Energetisch Sanieren, nachhaltig Bauen – wie das geht, erfahren die Besucher im Forum „Wohnen & Energie“. In kostenlosen Vorträgen erläutern hochkarätige Referenten, worauf sowohl beim Neubau als auch bei Renovierung und Einrichtung geachtet werden muss. Auf dem Programm stehen Beiträge zum Thema Wärmedämmung, Schimmelbildung, Solartechnik, Fördermittel, Finanzierung und vieles mehr. Die Veranstalter des Forums „Wohnen & Energie“ sind der Bundesverband Altbauerneuerung (BAKA), die Klimaschutzagentur Region Hannover sowie der enercity-Fonds proKlima.

Wie man einen Dachschaden vermeiden oder im Fall der Fälle beheben kann, zeigen die Dachdeckerinnungen Burgdorf, Hannover, Hildesheim und Neustadt.  Am Stand der Dachdeckerinnungen können die Besucher außerdem live miterleben, wie Auszubildende an Dach- und Fassadenflächen mit Dämmstoffen, Ziegeln und Schiefer arbeiten. Für weitere Informationen stehen Dachdeckermeister der beteiligten Innungen bereit. Zusätzlich stellen namhafte Firmen ihre Produkte rund um Dach und Ziegel vor.

B.I.G. 2017 – 1. bis 5. Februar, täglich geöffnet von zehn bis 18 Uhr. Ticketpreise: 13 Euro an der Tageskasse, online 11 Euro. Ermäßigte Tickets Tageskasse zwölf Euro, online zehn Euro. Junior-Tagesticket (13 bis 17 Jahre) acht Euro, online sechs Euro. Kinder bis zwölf Jahre frei. Nachmittags-Ticket (Mi. – Fr. ab 15 Uhr): sechs Euro.

Weitere Informationen: www.big-messe.de/big_home_de