Photovoltaik-Panels erzielen mit dem Cell-String Optimizer von Maxim einen um 30 Prozent höheren Energieertrag

Eine neue Cell-String Optimizer-Technologie von Maxim Integrated Products verleiht PV-Panels (Photovoltaik) einen deutlich höheren Energieertrag und reduziert die Designkomplexität von PV-Anlagen. Bei den Cell-String Optimizern von Maxim handelt es sich um hochintegrierte DC/DC-Wandler, die die Bypass-Diode ersetzen und tief eingebettet in das PV-Modul für ein maximales Power Point Tracking (MPPT) sorgen. Indem jede Diode durch einen MPPT-Baustein ersetzt wird, werden Zellenstrings bei Performance-Ungleichheiten nicht mehr komplett ausgeschaltet. Stattdessen trägt jeder String maximal zum Gesamtertrag bei, ohne dass dadurch die von anderen Strings gelieferte Energiemenge beeinflusst wird. Diese erweiterte Flexibilität führt zu einem höheren Energieertrag, indem sie Leistungseinbußen durch Ungleichheiten zwischen Modulen, Alterung, Verschmutzung, lokale Verschattung oder zeilenweise Verschattung verhindert.

Auf der Basis der branchenführenden Leistungshalbleiter-Technologie des Unternehmens ist der Cell-String Optimizer von Maxim das erste integrierte Leistungs-IC mit MPPT-Funktion und auch der erste Baustein, der direkt in PV-Module eingebaut wird.

Die wichtigsten Vorteile:

  • Erhöhter Energieertrag: Die branchenweit beste Verschattungskompensation sorgt – verglichen mit Dioden – für einen um 30 Prozent höheren Energieertrag.
  • Höhere Zuverlässigkeit: Hotspots werden unterbunden und die Auswirkungen von Faktoren, die die Leistung mindern können, auf ein Minimum begrenzt.
  • Flexibles Design: Mehr Flexibilität zur Verwendung unterschiedlicher Stringlängen und Ausrichtungen sowie zur Ausdehnung der Installationsfläche in teilweise verschattete Bereiche.
  • Einfacherer Betrieb: Die vollständig integrierte Lösung vereinfacht das Design, da sie ohne zusätzliche Hardware, spezielle Wechselrichter oder Datendienste auskommt.

„Die Feinstufigkeit der Cell-String Optimizer von Maxim sorgt für eine herausragende Verschattungskompensation, ermöglicht ein flexibles Anlagendesign ohne zusätzliche Komplexität und trägt zur Leistungssteigerung über die gesamte Lebensdauer des Panels hinweg bei“, erklärte Seth Kahn, Executive Director, Solar Products bei Maxim Integrated. „Bedeutende Hersteller von PV-Modulen haben die Vorteile dieser einzigartigen Technologie – des ersten MPPT-fähigen, integrierten Leistungshalbleiters – bereits erkannt und setzen sie in ihrer Serienproduktion ein.“

Weitere Informationen: www.maximintegrated.com