Canary jetzt auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich

press-device-1-front-print

Canary gibt bekannt, dass sein Sicherheitsprodukt ab sofort auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar ist. Anfang des Monats startete Canary bereits in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden sowie in Belgien, den Niederlanden und Luxemburg.

„Menschen sollen sich in ihren eigenen vier Wänden sicher fühlen können –  das war bislang schwierig“, so Adam Sager, CEO und Mitbegründer von Canary. „Herkömmliche Sicherheitssysteme sind häufig defekt oder funktionieren nicht richtig. Selbstgestaltete Lösungen sind unpraktisch und oft teuer. Canary bietet einen anderen Ansatz für den Schutz der Räume und Personen, die uns wichtig sind: Das Sicherheitssystem liefert wichtige Informationen darüber, was zuhause vor sich geht und bietet gleichzeitig die Möglichkeit, entsprechend einzugreifen. Im Laufe des vergangenen Jahres hat Canary Hunderte von Einbrüchen und andere schwerwiegende Vorfälle weltweit erfasst. Diese effiziente Lösung wollen wir nun auf breiterer Basis auch nach Deutschland bringen.“

In einem einzigen Gerät vereint Canary sehr fortschrittliche Technologie: Die All-in-One-Sicherheitslösung schützt die Verbraucher und verbindet sie jederzeit mit denjenigen, die ihnen am wichtigsten sind. In kurzer Zeit lässt sich so mit Canary ein Full-Service-Sicherheitssystem aufzusetzen. Es umfasst HD-Video, Nachtsicht und die HomeHealth Technology, um Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftqualität der Umgebung zu überwachen. Mit der Canary App können Nutzer das Gerät automatisch aktivieren und deaktivieren oder Kamera und Mikrophon mittels Privacy Mode komplett ausschalten. Eine 90-Dezibel-Sirene und sofortige Verbindung zu den Behörden helfen im Notfall. Zudem sind die Nutzer dazu in der Lage, ältere Videos in einer Timeline nachzuverfolgen und Inhalte sehr einfach dank der jüngst veröffentlichten Sharing-Optionen zu teilen.

Canary besitzt laut Hersteller als das einzige Überwachungssystem einen eingebauten Privacy Mode, so dass man Kamera und Mikrophon jederzeit ausschalten kann. Bei einer Videoaufnahme wendet Canary umfassende Sicherheitsmaßnahmen an, um private Daten zu schützen. Nutzer von Canary lösen den Alarm durchschnittlich 14.000 Mal pro Jahr aus. Fünf bis sechs schwerwiegende Zwischenfällen werden darüber hinaus pro Woche von Kunden aktiv gemeldet.

Canary hat seit kurzem auch Benachrichtigungen durch seine HomeHealth-Technologie eingeführt. Ab sofort warnt dieses bereits vorhandene Feature die Nutzer aktiv, wenn die Luftzusammensetzung ungewöhnliche Werte aufweist. Canary sendet den Anwendern Benachrichtigungen, sobald die Temperatur, Feuchtigkeit oder Luftqualität nicht im normalen Bereich liegt. Zusätzlich informiert Canary die Nutzer ebenfalls, wenn das Gerät wegen eines Strom- oder Internetausfalls offline ist. Canary ist zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 219 Euro bei Media Markt, Saturn, Gravis und Amazon.de in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich.

Weitere Informationen: www.canary.de