Hybrides Heizen bei HDG

HDG_FK Hybrid_klein
Die Vorteile eines modernen Scheitholzkessels mit den Annehmlichkeiten einer automatischen Pelletheizung nutzen – das macht die neue Scheitholz/Pelletkombination HDG FK Hybrid in technisch einzigartiger Weise möglich (Foto: HDG Bavaria GmbH)

Mit verschiedenen Energieträgern zu heizen, liegt voll im Trend. Bereits vor Jahrzehnten hat die HDG Bavaria GmbH, als einer der ersten Holzheizkesselhersteller, sogenannte Hybridkessel angeboten. Nun setzt das Unternehmen die bewährte Technik fort und bringt gleich zwei neue Hybridfeuerungen auf den Markt.

Der neue HDG H ist ein variabel einsetzbarer Holzvergaserkessel, der sowohl mit Scheitholz (bis Halbmeterscheite), als auch mit Spänebriketts befeuert werden kann. Durch seinen patentierten Stufenrost mit seitlichem Abbrand ist eine absolut effiziente und emissionsarme Verbrennung garantiert. Besonders ausgeklügelt: Der HDG H kann bei Bedarf jederzeit mit einem (Pflanzen)-Ölbrenner oder einem (Bio)-Gasbrenner erweitert werden. Dadurch eignet sich dieser Kessel auch bei einer Teilsanierung der Heizanlage.

Die Umschaltung zwischen Scheitholz- und Öl-/Gasbetrieb übernimmt das intelligente Regelungssystem HDG Control ganz automatisch. Äußerst komfortabel sind beispielsweise auch die Funktionen „Urlaubsbetrieb“ oder „Frostschutz“. So regelt die HDG Heizanlage bei diesen Betriebsarten alles von selbst, und gibt bei Bedarf den Öl-/Gasbrenner frei. Der Anlagenbesitzer kann ganz entspannt seine Auszeit genießen. Selbstverständlich können bei dem neuen HDG Hybridkessel Heizkreise oder zum Beispiel weitere Wärmequellen, wie eine Solaranlage, mit eingebunden und zentral von der HDG Control aus gesteuert werden.

Ein weiterer Vertreter im Bereich hybrides Heizen ist die neue Scheitholz/Pellet-Kombination HDG FK Hybrid. Diese vereint die Vorteile eines modernen Scheitholzkessels mit den Annehmlichkeiten einer vollautomatischen Pelletheizung. Eine spätere Nachrüstung der Pelleteinheit ist jederzeit möglich. So lässt sich die Heizanlage ganz an die jeweiligen Kundenwünsche anpassen. Auch hat der Betreiber die Wahl, die Pellets manuell einzufüllen oder automatisch mit einem Pellet-Saugsystem. Ob der Brennstoff Scheitholz oder der Brennstoff Pellets verwendet werden soll, kann der Betreiber ebenfalls ganz flexibel entscheiden.

Seit Januar dieses Jahres wurden die staatlichen Zuschüsse für Holzheizungen im Gebäudebestand nochmals um 20 Prozent erhöht und sind aktuell so hoch wie noch nie. So wird der HDG H mit bis zu 3.000 Euro bezuschusst, der HDG FK Hybrid mit bis zu 7.200 Euro.

Weitere Informationen: www.hdg-bavaria.com

Schreibe einen Kommentar