LG erweitert THERMA V-Wärmepumpenserie: Drei neue Geräte adressieren geringeren Heizbedarf moderner Neubauten

Bild_LG_Therma_V_1fan-1_right_1

Der Heizbedarf von Neubauten und renovierten Eigenheimen ist in den vergangenen Jahren stetig zurückgegangen. Der Elektronik- und Klimatechnikspezialist LG Electronics reagiert nun auf die veränderten Anforderungen und stellt drei neue Geräte des hocheffizienten Luft-Wasser-Wärmepumpensystems THERMA V vor. Sie bieten Anwendern eine Heizleistung von drei, fünf oder sieben Kilowatt (kW) und machen Schluss mit der Abhängigkeit von hohen Gas- und Heizölpreisen – stattdessen heizen Anwender mit der Kraft erneuerbarer Energien. So trägt LG dem Trend Rechnung, dass neue und sanierte Häuser heute immer besser isoliert sind, und ihre Bewohner daher weniger heizen müssen. Für ein durchschnittliches neugebautes Einfamilienhaus ist eine Heizleistung von fünf bis sieben kW ausreichend. Diese Erweiterung der Heizleistung nach unten gibt es sowohl für Systeme der Split-Baureihe (Innen- und Außengerät) als auch der Monoblock-Reihe (nur Außengerät).

LG setzt in den drei neuen Gerätevarianten der THERMA-V-Serie zudem eine Hocheffizienzpumpe als Umwälzpumpe im Heizkreislauf ein. Dies senkt den Stromverbrauch zusätzlich. Des Weiteren wurde das Design des Gebläserads im Außengerät überarbeitet, um die Geräuschentwicklung weiter zu senken.

Eine weitere Neuerung: Die Regelung der THERMA-V-Geräte mit minimierter Heizleistung wurde um eine Estrichaufheizfunktion sowie um einen programmierbaren Silent-Modus, also ein besonders leises Betriebsprogramm, erweitert. In dieser Einstellung läuft die Wärmepumpe leiser als im Standardbetrieb, dies ist beispielsweise bei Nacht- oder in Ruhezeiten von Vorteil.

Mithilfe eines neuen Wärmepumpensystems können sogar Besitzer bereits energieeffizienter und umweltschonender Bauten noch energiesparender agieren. Dank hochentwickelter Heizungstechnologie arbeitet THERMA V bis zu viermal so effizient wie herkömmliche Heizungssysteme, bei denen fossile Brennstoffe wie Öl oder Gas zum Einsatz kommen. Das System lässt sich mit verschiedenen Heizungslösungen, von der Fußbodenheizung bis zur Trinkwasserversorgung, kombinieren. Beim THERMA V-System dient die Luft als Energielieferant: Die Pumpe entzieht der Luft die in ihr enthaltene Wärme und gibt sie über einen Tauscher an die Heizung und die Warmwasserbereitung ab. So lassen sich Häuser und Wohnungen besonders günstig und zuverlässig heizen und mit Warmwasser versorgen. Selbst bei starkem Frost liefert die Luft noch genug Sonnenenergie für ein warmes Zuhause. Dabei halbiert die THERMA V die Heizkosten im Vergleich zu konventionellen Systemen. Durch das Einsparpotenzial amortisiert sich die Investition bereits nach wenigen Jahren.

Dank der Kombination des Wärmepumpenprinzips mit der LG-Inverter-Technologie erreichen die THERMA V-Anlagen einen Coefficient Of Performance (COP) von 5.1. Das bedeutet: Anwender erhalten für ein kW verbrauchten Strom über fünf kW Wärmeenergie. Berthold Wolf, Sales Head Air Conditioning bei der LG Electronics Deutschland GmbH kommentiert: „Unser Wärmepumpensystem THERMA V kann perfekt auf den Bedarf von Ein- oder Mehrfamilienhäusern abgestimmt werden. Das ist einerseits eine nachhaltige Option für Neubauten, andererseits lässt sie sich im Zuge von Modernisierungsmaßnahmen von Altbauten problemlos nachrüsten. Die neuen Geräte mit minimierter Heizleistung adressieren die Anforderungen moderner und besser isolierter Bauten optimal. Sie untermauern LGs Bemühen, stets umweltgerechtere und leistungsstarke Klimatechnik zu entwickeln.“ Aufgrund ihrer kompakten Maße seien alle THERMA V-Einheiten sehr platzsparend und ließen sich überall unauffällig platzieren. Wolf resümiert: „Die hohe Produktqualität garantiert einen jahrelangen, fehlerfreien Betrieb.“

Weitere Informationen: www.lg.de

Schreibe einen Kommentar