Die Last zur Sonne

Autor/Redakteur: Dr. Christoph Kremin, Director System Engineering bei Conergy/gg

Conergy_Dr_Christoph_Kremin 72dpi

Die Nutzung selbst erzeugten Solarstroms kommt Unternehmen deutlich billiger, als diesen zum handelsüblichen Kurs von den regionalen Energieversorgern zu beziehen. Schade nur, dass dieser nicht rund um die Uhr zur Verfügung steht. Da Speichersysteme im gewerblichen Umfeld noch sehr teuer sind, greifen immer mehr Betriebe zu einer ganz anderen Maßnahme: Sie verwenden möglichst viel Strom dann, wenn die Sonne scheint. Eigens hierfür konzipierte Solaranlagen machen es möglich.

Die Sonne scheint, abhängig von der Jahreszeit, auch in unseren Breiten recht verlässlich, sie spendet Wärme und Licht und den Besitzern von Photovoltaik-Anlagen Energie. Scheint sie nicht, zum Beispiel in der Nacht, können nur Besitzer einer PV-Anlage mit Hilfe von Batteriespeichern auf selbst produzierten Strom zurückgreifen. Für Strommengen, wie Gewerbe und Industrie sie benötigen, verbessern Speicherlösungen derzeit noch nicht die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaikanlage.

Unternehmen, die Solarenergie selbst erzeugen und davon so viel als möglich selbst verbrauchen möchten, können ihr Lastmanagement optimieren, indem sie den Energieverbrauch in die Sonnenzeit verlagern. Mit einer Flexibilisierung der eigenen Stromnachfrage können Betriebe, beispielsweise durch die zeitliche Verschiebung der Nachfragezeit oder die gezielte Beeinflussung der Nachfragehöhe, ihre Energiekosten deutlich senken. Benötigt werden eine entsprechend ausgelegte Solaranlage, ein Energiemanagement-System und intelligente Stromzähler.

„Wir erwarten, dass die Unternehmen in Zukunft noch viel kreativer dabei werden, die vielen Möglichkeiten der Photovoltaik für ihr Geschäft zu nutzen“, erklärt Anke Johannes, Geschäftsführerin von Conergy Deutschland GmbH. „Die Strompreise der Energieversorgungsunternehmen liegen auch im Gewerbebereich deutlich über denen des selbst produzierten Solarstroms. Jede einzelne Maßnahme, die den Stromverbrauch senkt, bietet daher einen finanziellen Vorteil, den immer mehr unserer Kunden nicht mehr verschenken möchten.“

Bestandsaufnahme und Bedarfsermittlung

Gewerbekunden mit Interesse an einer Solarlösung bietet Conergy im Vorfeld einen Dimensionierungsservice an. Für die Analyse des genauen Strombedarfs legt Conergy das individuelle Lastgangprofil, das dem jeweiligen Energieversorger vorliegt, zu Grunde. Dieses zeigt, wie viel Strom der Betrieb zu welchen Zeiten verbraucht und welche Leistung demnach von einer eigenen Solaranlage erbracht werden müsste.

Schreibe einen Kommentar