Podcasts von den Heumilch-Bauern und -Bäuerinnen aus Österreich

Die Vereinigung der österreichischen Heumilchbauern, Arge launcht die Podcastserie „Heugeflüster“. Die Themen sind eine bunte Mischung aus Produktinformation, Küchentipps, Interviews und die Themen Artenvielfalt und Nachhaltigkeit. Monatlich gibt es einen neuen Spot, welcher unter www.heumilch.com/podcast sowie auf allen gängigen Streamingdiensten wie Apple Podcasts, Spotify, Google Podcasts, Overcast etc abgerufen werden kann.

Logo Heumilch-Podcast der Arge

Heumilch gibt es ab sofort zu hören: Mit „Heugeflüster“ launcht die Arge Heumilch ihren eigenen Podcast, der monatlich erscheint. „Wir laden mit unserem neuen Format zu einem unterhaltsamen akustischen Streifzug durch die Welt der Heumilch ein“, verrät Arge Heumilch-Geschäftsführerin Christiane Mösl. Dabei kommen Hörer*innen sämtliche Themen rund um die Heuwirtschaft zu Ohren. „Gespräche mit Heumilchbäuerinnen und Bauern stehen ebenso auf dem Programm wie Wissenswertes rund um Heumilch-Produkte, die Produktion von Heumilch und wieso die Heuwirtschaft so gut zu unserer Umwelt ist“, so Mösl. Moderatorin Sabrina Engl führt durch die Episoden und spricht mit ausgewiesenen Expert*innen sowie Praktiker*innen über die jeweiligen Themen.

Die ersten Folgen sind on air. In etwa 15-minütigen Beiträgen wird kurzweilig erläutert, warum die Wirtschaftsweise der Heumilchbäuer*innen so nachhaltig und die Artenvielfalt auf deren Wiesen, Weiden und Almen so außerordentlich ist. Thema ist außerdem der Käse-Genuss. Erfahrene Kulinarik-Expert*innen geben den Hörer*innen einfache Regeln der Harmonielehre an die Hand und machen Lust darauf, den besten Geschmackskombinationen genauer auf den Grund zu gehen.

„Heugeflüster“ erscheint monatlich mit einer neuen Folge unter www.heumilch.com/podcast und auf allen gängigen Streamingdiensten wie Apple Podcasts, Spotify, Google Podcasts, Overcast u.a.

Über die Heumilch

Die Arge Heumilch vereinigt ca. 8000 Heumilchbauern und rund 80 Verarbeiter. Sie ist die Nummer 1 bei der Erzeugung und Vermarktung von Heumilch in Europa.

Weltweit einzigartig: Die Mitglieder der Arge arbeiten nach einem strengen Regulativ, dessen Einhaltung von unabhängigen, staatlich zertifizierten Stellen kontrolliert wird. Nur Produkte mit dem Heumilch-Logo erfüllen diese sehr strengen Bestimmungen. Die besondere Wirtschaftsweise wurde 2016 mit dem EU-Gütesiegel g.t.S. – garantiert traditionelle Spezialität – für Kuhmilch und 2019 für Schaf- und Ziegenmilch ausgezeichnet. Heumilch g.t.S. steht für einen besonderen Schutz für noch mehr Qualität und Unverfälschtheit. In Europa erfüllen weniger als 3 % der erzeugten Milch die Kriterien der Heumilch.

Bei der Heuwirtschaft handelt es sich um die ursprünglichste Form der Milcherzeugung. An den Lauf der Jahreszeiten angepasst, verbringen Heumilchkühe jeden Sommer auf heimischen Wiesen, Weiden und Almen, wo eine Vielzahl an saftigen Gräsern und Kräutern wächst. Im Winter werden die Tiere mit Heu versorgt. Als Ergänzung erhalten sie mineralstoffreichen Getreideschrot. Gärfutter wie Silage ist strengstens verboten. Sämtliche Produkte werden kontrolliert gentechnikfrei hergestellt.

Die Heumilchregionen befinden sich vorwiegend in den Alpen, wo Heuwirtschaft seit Jahrhunderten Tradition hat. Hauptproduktionsgebiete sind Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich, die Steiermark sowie das Allgäu und die Ost- und Zentralschweiz.

Die Arge Heumilch im Internet:

www.heumilch.com

www.facebook.com/heumilch.at

www.instagram.com/heumilch