Schnellkalkulation zur Auslegung von Fußbodenheizungen

Die Schnellkalkulation “liNear” von Schütz Energy Systems, die jetzt online ging, liefert Architekten, Heizungsbauern und Planern im Rahmen einer Premium-Partnerschaft schnell aussagekräftige Daten für die Auslegung von Fußbodenheizungen. Darüber hinaus bietet Schütz seinen Kunden auch zum ersten Mal gesamte Datensätze zum Download an, die bisher zum Planen jeweils individuell angefordert werden mussten.

Das neue Tool zur Schnellkalkulation ist ab sofort online (Bild: Schütz Energy Systems)

Als neuer Premiumpartner der liNear Gesellschaft für konstruktives Design mbH in Aachen sorgt Schütz für einen enormen Vorteil seiner Kunden bei der Planung von Flächenheizsystemen. Dank der Marketing-Kooperation sind nun alle Datensätze, die der umfassenden Auslegung mit der liNear Planungssoftware dienen, kostenlos zum Download verfügbar. So müssen diese nicht mehr individuell beim Hersteller angefragt werden. Zusätzlich wird den Kunden neuerdings die Möglichkeit einer Online-Schnellkalkulation geboten. 

Die web-basierte Applikation „Schütz Schnellauslegung“ macht es für Planer noch einfacher, eine schnelle und doch Ersteinschätzung der Auslegung von Flächenheizungen zu realisieren. Mit wenigen einfachen Dateneingaben wie Auswahl des Schütz-Systems, Angabe der Gebäudeart, Art der Beheizung und Eingabe von Raumdaten berechnet das Tool einen ersten Kostenvoranschlag für den Kunden: Planer, Architekten und Heizungsbauern erhalten so umgehend eine Kalkulation, die als qualitative Entscheidungsgrundlage für die weitere Projektplanung dienen kann. So weiß der Anwender bereits nach wenigen Minuten, in welcher Budget-Größenordnung sich die konkrete Planung bewegt und er erhält neben dem Brutto-Angebot auch schon eine Berechnung mit Angaben wie zum Beispiel der Rohrlängen. 

Nach der kostenlosen Registrierung auf schnellauslegung.schuetz.net legt sich der Planer sein Projekt selbst an und kann anschließend jederzeit dort online auf seine Daten zugreifen. Für die Weiterverarbeitung des Projektes zur detaillierten Heizlastberechnung oder Erstellung von Verlegeplänen sendet er den Datensatz einfach an die Schütz Planungsabteilung: Hier können die Projektdaten in vollem Umfang importiert und die finale Planung so im Handumdrehen realisiert werden. 

Mehr Informationen: schnellauslegung.schuetz.net