Monoblock-Wärmepumpe von Brötje

Bei den Anlagen der BLW Mono Wärmepumpenserie handelt es sich um Monoblock Luft-Wasser-Module. Sie bestehen aus einem Innen- und einem Außengerät und kommen in den Leistungsklassen sechs, acht und elf kW. Die Geräte haben gemeinsam, dass aufgrund der Monoblock-Bauweise kein Kälteschein für die Installation erforderlich ist.

Brötje setzt weiter auf erneuerbare Energien und führt die neue BLW Mono Wärmepumpe in den Markt ein (Bild: August Brötje GmbH, Rastede)

Das Grundmodell zur Außenaufstellung umfasst die Luft-Wasser Wärmepumpe mit Invertertechnologie. Als bodenstehende Inneneinheit lässt sich die Variante BLW Mono-K einsetzen, die kompakte Ausführung (602 mal 1325 mal 788 Millimeter (Breite mal Höhe mal Tiefe)) mit integriertem 180-l-Trinkwasserspeicher. Als zweite Option nennt Brötje die wandhängende BLW Mono-P, die einen 40-l-Trennpufferspeicher enthält. Damit ist sie bestens gerüstet für die Erstellung einer Hybridanlage, da der Speicher als hydraulische Weiche fungiert.

Alle Geräte stehen mit (MH) oder ohne (OH) Elektroheizstab zur Wahl und sind mit der IWR Alpha Regelung ausgestattet. Sie liefert auf einem Farbdisplay alle wichtigen Informationen auf einem Blick. Die Leistungszahl liegt je nach Modell bei maximal 4,83. Damit erreicht die Anlage eine Vorlauftemperatur von 59 Grad. Auch in punkto Geräuschentwicklung muss der Betreiber keine Abstriche machen. Die Inneneinheit erreicht eine Schallleistung nach EN 12102 von 49 dB(A) und die Außeneinheit liegt bei 58 dB(A). Ein weiterer Bonus: Die Anlage umfasst ebenfalls eine Kühlfunktion in Verbindung mit einer Fußbodenheizung. Dadurch ist über das ganze Jahr ein bestmögliches Raumklima gewährleistet.

Weitere Informationen: www.broetje.de