Grüne Zukunft dank grauer Steine

Ein neuer Produktionsfilm von KLB Leichtklimablock zeigt, wie Mauersteine aus Bims entsstehen. Er visualisiert alle Produktionsschritte vom Bimsabbau bis zum Transport und der Lagerung der Steine. Das Video wendet sich an Bauprofis und hält in mehreren Nahaufnahmen fest, wie der Bims in eines der KLB-Gesellschafterwerke gelangt, dort gewaschen sowie gesiebt und anschließend nach Größe und Qualität sortiert wird.

Vom Rohstoffabbau bis zum Abtransport des fertigen Baustoffes: Der neue Produktionsfilm des Leichtbeton-Herstellers KLB Klimaleichtblock (Andernach) bietet interessierten Bauprofis sowie Laien einen detaillierten Blick hinter die Kulissen. (Foto: KLB Klimaleichtblock)

Vermischt mit Wasser und Bindemitteln erfolgt anschließend die Verdichtung in großen Stahlformen. Danach härten die Steine innerhalb weniger Tage in Hochregallagern aus – ganz ohne Energiezufuhr, was entscheidend zu ihrer hervorragenden Ökobilanz beiträgt. Nach der Aushärtung werden sie geschliffen, palettiert, gestapelt und zu den Lagerplätzen gebracht. Dort warten die fertigen Leichtbetonsteine darauf, zu einer Baustelle in der Region transportiert zu werden. Mit ihnen lassen sich im Wohnungsbau auf nachhaltige und wirtschaftliche Weise verschiedene KfW-Effizienzstandards erreichen – bis hin zum Passivhausstandard. Der neue Produktionsfilm steht online unter www.klb-klimaleichtblock.de (Rubrik: Downloads/ Videos) sowie auf dem YouTube-Kanal des Herstellers zum Abruf bereit.

Weitere Informationen: www.klb-klimaleichtblock.de