Fachbereich Energie – Gebäude – Umwelt lädt zur 14. Bioenergiefachtagung nach Steinfurt ein

Der Einsatz von Wasserstoff ist ein weltweites Thema. „Die Wasserstoffproduktion hat heute Technologiereife erreicht, die kostengünstig und effizient ist“, sagt Prof. Dr. Christof Wetter vom Fachbereich Energie – Gebäude – Umwelt der FH Münster. Deshalb stellt sich die Frage, wie Wasserstoff in die bestehende Wertschöpfungskette regenerativer Technologien eingebunden werden kann. Aus diesem Grund steht das Gas im Fokus der 14. Steinfurter Bioenergiefachtagung. Dazu lädt Professor Wetter mit seinem Forschungsteam am Donnerstag (27. Februar) auf den Steinfurter Campus der Hochschule, Stegerwaldstraße 39, ein.

Zum 14. Mal lädt Prof. Dr. Christof Wetter zur Bioenergiefachtagung nach Steinfurt ein. Dieses Jahr steht das Thema Wasserstoff im Fokus. (Foto: Klaus Russell-Wells)

Auf der Suche nach alternativen Energien habe sich Wasserstoff längst etabliert. „Es gibt eine Vielzahl potenzieller Nutzer, die von Wasserstoff profitieren könnten. Daher möchten wir mit der Bioenergiefachtagung möglichst viele Nutzergruppen zusammenbringen, um die Frage zu klären, wie es mit der Wasserstofftechnologie weitergehen kann“, sagt Prof. Wetter. Auch ein kritischer Blick soll auf das Thema geworfen werden.

Experten aus der Wissenschaft und Industrie referieren zu unterschiedlichen Schwerpunkten. So geht etwa Frank Grewe von der 2G Energy AG auf die Nutzung von Wasserstoff in Blockheizkraftwerken ein. Ein internationales Beispiel für den Nutzen und den Umgang von Kommunen mit Wasserstoff liefert Gerrit Griffioen aus den Niederlanden. Er stellt den Wasserstoffweg der Gemeinde Groningen vor. Über das Potenzial von Wasserstoff für die Energiewende, im Hinblick auf politische und regulatorische Rahmenbedingungen, spricht Dr. Michael Weber von der Energie.Agentur.NRW.

„Gerade weil Wasserstoff so ein breites Thema ist, hätte Deutschland jetzt die Chance sich zukunftsfähig zu positionieren“, stellt Professor Wetter die Wichtigkeit heraus. Aus diesem Grund richtet sich die Bioenergiefachtagung an Biogasanlagenbetreiber, Landwirte, Vertreter der Energie- und Gasbranche, Befürworter erneuerbarer Energien und Vertreter der Industrie sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Sie findet statt am 27. Februar von 9 bis 17 Uhr auf dem Steinfurter Campus der FH Münster, Stegerwaldstraße 39, im Hörsaal S1.

Weitere Informationen: www.bioenergiefachtagung.de