Flexible KWK für Versorgungssicherheit in der Energiewende

Kraft-Wärme-Kopplung wird im zukünftigen Energiesystem eine wichtige Rolle spielen. Dabei werden vor allem flexibel betriebene KWK-Anlagen einen nachhaltigen und effizienten Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten, indem sie den Ausgleich zu den fluktierend einspeisenden erneuerbaren Energien schaffen. Welche neuen, attraktiven Betriebs- und Geschäftsmodelle hier für Betreiber entstehen, ist ein Schwerpunkt der interCOGEN, Deutschlands Messe mit begleitendem Kongress zum Thema Kraft-Wärme-Kopplung am 27. und 28. Juni 2018 in der Messe Karlsruhe.

Im Bereich der KWK ist ein Umdenken erforderlich: Aktuell wird ein Großteil der Anlagen noch überwiegend in Grundlast betrieben. Die Wärmeerzeugung steht im Vordergrund, der Strom wird als „Nebenprodukt“ ins Netz eingespeist.

Zukünftig wird jedoch zunehmend bedarfsorientierter Betrieb in Zeiten der Spitzenlast erforderlich sein. Dafür müssen die Anlagen kurzfristig eine höhere Leistung erbringen. Ein entsprechender Wärmespeicher muss dafür sorgen, den Wärmebedarf weiterhin zu decken, während sich die Stromproduktion nach den Hochpreisphasen am Markt ausrichtet. Wie die zukünftige Flexibilisierung der Anlagen effizient und rentabel umgesetzt werden kann, welche Geschäftsmodelle es gibt und wie die technischen Details aussehen, darüber informieren zahlreiche Branchenexperten auf der interCOGEN.

Der Themenblock „Die Rolle der KWK im zukünftigen Energiesystem – Flexibilisierung als Baustein für neue Betriebs- und Geschäftsmodelle“ zeigt ganz konkret, wie die Optimierung der kurzfristigen Erträge bei flexiblem Einsatz der KWK sowie die Technik im Intervallbetrieb konkret aussehen können und stellt bereits umgesetzte Projekte vor. Weitere Themen des Kongresses sind KWK in der Eigenversorgung, Aktuelle Rahmenbedingungen für die KWK, KWK in der Wohnungswirtschaft, KWK innovativ sowie erfolgreiche BHKW Anwendungs-Beispiele aus der Stadtwerke-Praxis.

Die interCOGEN als einzige Messe für KWK in Deutschland ist die bestmögliche Plattform für die Präsentation neuer innovativer Technologien und Dienstleistungen und bildet die gesamte KWK-Wertschöpfungskette ab. Ein starkes Netzwerk aus Industrie, Energieversorgung, Forschung und Verbänden steht hinter der Veranstaltung. „Wir sehen bei der KWK einen großen Bedarf, die Interessen der Branche zielgerichtet zu bündeln“ so Johann-Georg Röhm, Geschäftsführer des Veranstalters, der REECO GmbH. „Mit der interCOGEN wollen wir einen Beitrag leisten, um die KWK zu stärken und in den öffentlichen und politischen Fokus zu rücken“ so Röhm.

Weitere Informationen: www.intercogen.de