Holzheizkraftwerk in Horn spart pro Jahr 30.000 Tonnen CO2 ein

40.000 Tonnen Altholz aus der Region verwerten und dabei rund 30.000 Tonnen CO2 einsparen: Das schaffen die Stadtwerke Detmold gemeinsam mit ihrem Partner Senne Energie aus Hövelhof seit 2018 in jedem Jahr. Mit ihrem Holzheizkraftwerk (HHKW) in Horn-Bad Meinberg versorgen sie vorrangig die Stadt Detmold mit einer thermischen Leistung von 14,5 Megawatt (MW).

Screenshot: DeinEnergieportal

Parallel dazu verfügt die KWK-Anlage über eine elektrische Leistung von 3,3 MW. Das Projekt am Rande des Teutoburger Waldes ist mit einem Investitionsvolumen von 22 Millionen Euro nicht nur das größte seiner Art in Deutschland, sondern auch ein vorbildliches Beispiel, wie die Energiewende vor Ort mit der Erzeugung von umweltfreundlicher Wärme und Strom umgesetzt werden kann. Ausführliche Informationen zur Nutzung der Organic Rankine Cycle-Technik im Holzheizkraftwerk in Horn gibt es ab sofort im aktuellen Projekt des Monats Oktober 2019 der EnergieAgentur.NRW.

Weitere Informationen: www.energieagentur.nrw/bioenergie und www.energieagentur.nrw/kwk