Heckert Solar erweitert Produktsortiment für den deutschen Markt: SolarCloud – der unbegrenzte Energiespeicher für Solarstrom

Mit der SolarCloud, einem Produkt von innogy SE, enviaM und LEW, können Betreiber von Photovoltaikanlagen ihren selbst erzeugten, nachhaltigen Solarstrom in einen virtuellen Speicher einspeisen und jederzeit nach Bedarf wieder abrufen. Aufgrund der langjährigen und guten Zusammenarbeit mit den eben genannten kooperierenden Energieversorgern innogy SE, enviaM und LEW konnte die SolarCloud als zukunftsweisende Lösung schnell in bestehende Vertriebsstrukturen der Heckert Solar integriert werden.

Grafik: Heckert Solar

Neben den Batteriespeichern renommierter Hersteller wie VARTA und BYD komplettiert die SolarCloud-Lösung, mit unbegrenzter Kapazität, dass bei Fachpartnern bekannte und geschätzte ganzheitliche Produktsortiment des Modulherstellers Made in Germany ab. Die SolarCloud ist ab sofort für den deutschen Markt erhältlich.

Das Angebot zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass der PV-Anlagenbetreiber seinen erzeugten Energieüberschuss ganzjährig speichern und nutzen kann, wodurch die saisonalen Verschiebungen von Erzeugung und Verbrauch ausgeglichen werden – ohne Speicherverlust, ohne Wartungskosten, ohne Verschleiß.

Ebenso bietet die Cloud volle Flexibilität: Individuelle Speicherpakete zwischen 1.000 und 3.500 kWh sind möglich. Eine lange Vertragsbindung und zusätzlich benötigter Platz entfallen. Für alle Neu-Anlagen bis maximal 10kWp PV-Leistung bietet Heckert Solar speziell abgestimmte Komplett-Pakete inklusive Garantie-Erweiterung für Solarmodule und PV-Allgefahrenversicherung an.

Das komplexe Thema wird mit einem Home-Energy-Management-System (HEMS) abgerundet, sodass der Betreiber der PV-Anlage die Stromerzeugung, den Verbrauch und den Füllstand seiner SolarCloud immer im Blick hat – volle Kontrolle auch mobil über ein Energieportal.

Weitere Informationen: www.heckert-solar.com