Smartes Regelungssystem „Wiser“ von EBERLE Controls: Wenn das Handy mit der Heizung spricht

„Wiser“ ist eine intelligente Heizungssteuerung zum Nachrüsten: Sie wird einfach und schnell installiert, die Bedienung erfolgt über die „Wiser“ App. Eine individuelle Temperaturregelung ist für bis zu 16 Zonen oder Räumen möglich.

Ein Großteil der Energiekosten im Haushalt entfällt auf die Heizung. Kein Wunder, dass intelligente Steuerungssysteme auf dem Vormarsch sind und viele Nutzer ihre Heizung nachrüsten. Eine clevere Lösung ist die neue Heizungssteuerung „Wiser“ von EBERLE Controls: Dank Übertragung per Funk ist sie einfach und schnell installiert, selbst von Technik-Laien. Eine Verkabelung ist nicht notwendig.

„Wiser“ wurde laut Hersteller optimiert für eine einfache Installation und eine überaus komfortable Nutzung. Gesteuert und programmiert wird intuitiv über eine App auf dem Smartphone – im heimischen WLAN oder über den mobilen Zugriff auch von unterwegs. Dabei lassen sich einzelne Heizzonen individuell temperieren. Außerdem ist das System kompatibel mit Amazon Echo. Das flexible und damit bedarfsgerechte Heizen sorgt für einen Gewinn an Komfort und eine spürbare Reduzierung der Heizkosten.

Die neue Regelungslösung aus dem Hause EBERLE besteht aus nur vier Komponenten: einem zentralen Hub – also einem Gateway –, Heizkörperthermostaten, der App fürs Smartphone sowie optionalen Raumthermostaten. Ventil-Adapter für alle gängigen Systeme sind im Lieferumfang enthalten, durch sie ist „Wiser“ universal einsetzbar. Ein großer Vorteil gegenüber vielen anderen Smart Heating-Systemen: „Wiser“ kann unterschiedliche wassergeführte Heizsysteme gemeinsam regeln, selbst eine Kombination aus Fußboden- und Radiatorheizung. Die Anbindung an eine Elektroheizung ist zudem in Planung.

Mit der individuellen Mehrzonenregelung lassen sich bis zu 16 Heizzonen mit je maximal vier Heizkörperthermostaten unabhängig voneinander regeln. Das Schlafzimmer etwa kann so permanent auf den empfohlenen 18 Grad gehalten werden, im Wohnzimmer wird automatisch am Spätnachmittag die Temperatur hochgefahren und das Bad morgens vorgewärmt.

Dank der mobilen Steuerung über das Smartphone lässt sich die Heizung daheim immer flexibel anpassen, etwa wenn sich der Feierabend verzögert und eine spontane Geschäftsreise ansteht. Mittels Fensterkontakten erkennt das System, ob Fenster geöffnet sind – dann fährt es die Heizleistung automatisch herunter, so dass keinerlei Energie verschwendet wird. Die „Wiser“ App ist für Android und iOS verfügbar, modernste Sicherheitszertifikate aus dem „Global Security Lab“ von Schneider Electric bestätigen ein hohes Datensicherheitsniveau.

Richtig komfortabel wird „Wiser“ im Zusammenspiel mit Amazon Echo, dann reicht schon ein „Hallo Alexa, heize das Bad drei Grad wärmer“, um die Temperatur im Badezimmer anzuheben. Clevere Voreinstellungen wie der Abwesenheits- oder Eco-Modus helfen die Energieeffizienz zu steigern – im EcoMode wird das Wärmeprofil mit lokalen Wetterdaten abgeglichen und die Heizung entsprechend angepasst. Eine Timer-Funktion an den Thermostaten ermöglicht eine zeitlich begrenzte Änderung der Temperatur von plus/minus zwei Grad für eine halbe bis zu drei Stunden. Die Temperatur kann per App geändert werden.

Weitere Informationen: http://wiser.eberle.de

Schreibe einen Kommentar