Aktuelle Geräte unter der Lupe: Detaillierte Broschüre hilft bei Kaufentscheidung für Kühlschrank, Trockner und Co.

Steht die Anschaffung eines neuen Kühlschranks, einer Waschmaschine oder eines Trockners an? Dann lohnt sich ein Blick in die neue Broschüre „Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2016/17“ oder auf die Webseite der EnergieAgentur.NRW. Die Übersicht räumt mit dem Irrglauben auf, dass Geräte, die mit Energieeffizienzklasse A ausgezeichnet wurden, auch immer sparsam sind. Mit den nach EURO-Label ausgezeichneten A+++-Geräten können Käufer hingegen während eines Lebenszyklus bis zu rund 1000 Euro an Strom- und Wasserkosten einsparen. Der Vergleich und manchmal auch der Kauf eines teureren Gerätes können sich daher richtig lohnen, insbesondere im Hinblick auf umweltschonende Aspekte.

Mehr als 5000 Haushaltsgeräte, über Kühl- und Gefriergeräte, Spülmaschinen und Waschtrockner bis hin zu Waschmaschinen, boten die Hersteller im Herbst 2016 in Deutschland an. Die sparsamsten Modelle gängiger Größenklassen sind jetzt in einer 16-seitigen Broschüre aufgelistet. Oftmals erscheinen die Verbrauchsunterschiede zwar nur als „Stellen hinter dem Komma“. Kunden sollten sich aber nicht täuschen lassen: Bei Kühl- und Gefriergeräten kosten 100 kWh jährlicher Mehrverbrauch in 15 Jahren 480 Euro zusätzliche Stromkosten, zuzüglich eventuelle Preissteigerungen. Die sparsamste Kühl-Gefrier-Kombination mit 250 bis 350 Litern spart beispielsweise gegenüber dem am meisten Strom verbrauchenden Modell in 15 Jahren insgesamt 1020 Euro an Stromkosten.

Die umfangreiche Broschüre kann kostenfrei über das Bestellsystem der EnergieAgentur.NRW oder telefonisch unter 0211/8371930 bezogen werden. In einer Online-Datenbank finden sich alle Modelle auch unter: www.energieagentur.nrw aufgelistet.

Weitere Informationen: www.energieagentur.nrw

Schreibe einen Kommentar