Sparsames und ressourcenschonendes Heizen mit Öl: Brötje BOB 32 und BOB 40

Effizient, emissionsarm und zuverlässig mit Öl heizen: die BOB-Serie von Brötje wartet mit Heizleistungen von 14,2 bis 40 kW auf (Bild: August Brötje GmbH, Rastede)

Trotz weiterhin günstiger Heizölpreise ist die große Nachfrage nach effizienter Brennwerttechnik ungebrochen. Und Umweltschutz, niedriger Verbrauch und geringe Schadstoffemissionen – in Verbindung mit zuverlässigen Produkten – sind auch für Ölheizungen wichtiger denn je. Hierfür bietet Brötje seine besonders sparsamen Brennwertkessel BOB. Die weiter verbesserten und überarbeiteten BOB 32 und BOB 40, stehen ab November 2017 zur Verfügung.

Bei der BOB-Serie, die mit Heizleistungen zwischen aktuell 14,2 und 40 kW aufwartet, setzt der Heizungshersteller aus Rastede auf den Werkstoff Carbon. Dabei handelt es sich um einen temperatur- und säurebeständigen Spezialgraphit. Das extrem widerstandsfähige Material setzt Brötje für den Kondensations-Wärmetauscher im BOB ein, was dessen Effizienz erhöht. Carbon ist extrem wärmeleitfähig und macht sich den aus der Natur bekannten Lotuseffekt zu Eigen: Mögliche Verschmutzungen „perlen“ an dem Wärmetauscher buchstäblich ab. Dadurch wird der BOB langlebig, robust und unanfällig für Schäden. Hinzu kommt, dass der Fachhandwerksbetrieb der die Wartung übernimmt, seltener für Wartungsarbeiten ausrücken muss. Das spart Geld beim Hausherrn und Arbeit für den Handwerker.

Die jahresbedingte Raumheizungs-Energieeffizienz von 90 beziehungsweise 91 Prozent stuft die BOB-Serie in der Energieeffizienzklasse A. Die Heizleistung liegt zweistufig zwischen 22 und 32 kW beim BOB 32 und 29 bis 40 kW beim BOB 40. Durch den zweistufigen Brenner passt sich die Leistung des BOB stets dem gewünschten Wärmebedarf an. Besonders umweltfreundlich wird der Öl-Brennwertkessel durch seine niedrigen Emissionswerte (0,074 g/kWh NOx) sowie in Kombination mit einer Solaranlage mit Pufferspeicher. Die Regelung erfolgt durch die integrierte Regeleinheit ISR-Plus, die ein auf regenerative Energien abgestimmtes Heizkonzept ermöglicht.

Für einen besonders geräuscharmen Betrieb ist ein Abgasschalldämpfer in den Geräten integriert, der mögliche störende Geräusche durch den Abgasstrom auf ein Minimum senkt. Zudem verfügt er über einen werksseitig eingebauten Ölfilter, der unangenehmen Ölgeruch weiter reduzieren hilft sowie die Möglichkeit eine Heizkreispumpe und eine Speicherladepumpe im Gerät zu montieren, die durch ihren geringen Stromverbrauch überzeugen.

Eine alte, nicht mehr wirtschaftlich arbeitende Öl-Heizung kann problemlos gegen den Kessel ausgetauscht werden: Er lässt sich einfach am freiwerdenden Platz aufstellen und nimmt Dank seiner kompakten Maße nur wenig Raum ein. Darüber hinaus ist es gelungen, das Gerät noch kompakter zu gestalten. Mit den verringerten Abmessungen von 1.369 mal 610 mal 877 Millimetern (Höhe mal Breite mal Tiefe) und seinem Gesamtgewicht von 179 Kilogramm lässt sich der Kessel bestens unter knappen Platzverhältnissen installieren.

Weitere Informationen: www.broetje.de

Schreibe einen Kommentar